Seite empfehlen:

Welterberegion Wartburg Hainich

Der Hainich punktet mit seiner Natur: Der Nationalpark gehört zu den letzten Überbleibseln der Urwälder, die einst weite Teile Mitteleuropas bedeckten. Seit 2011 gehört er zum UNESCO-Weltnaturerbe. Ein weites Netz von Wander- und Radwanderwegen durchzieht die Region. Der spektakulärste ist der Baumkronenpfad in 44 Metern Höhe. Orte wie die sagenumwobene Betteleiche, das Wildkatzendorf oder dsa malerische Brunstal machen den Nationalpark zu einem magischen Reiseziel.

Gemütliche Gassen in mittelalterlichen Städten wie Mühlhausen oder Bad Langensalza erzählen Geschichten und laden zum Schlendern ein. Die Rosenstadt Bad Langensalza verstezt ihre Gäste im Sommer zudem in einen wahren Blütenrausch.

Die 7 schönsten Orte im Nationalpark Hainich

In diesem Wald wird´s wieder wild ...

Ort mit Aura -
UNESCO- Weltkurlturerbe Wartburg

Die Wartburg ist die wichtigste Burg Deutschlands - und ein Ort mit einer besonderen Ausstrahlung und Würde. Sie befindet sich etwa in der geografischen Mitte Deutschlands, ist 1989 daher auch ein Symbol der deutschen Einheit geworden. Ihre Gebäudeteile spiegeln die Baustile vieler Jahrhunderte - von der Romanik im Palas, bis zum Historismus im 19. Jahrhundert, als man die Burg komplett restaurierte. Berühmte Bewohner der Burg waren die heilige Elisabeth und Martin Luther. Goethe war im 19. Jahrhundert öfter hier, wollte ein Kunstmuseum einrichten. Und 1817 trafen sich die deutschen Burschenschaftler zu ihrem Wartburgtreffen ...

fünf Gründe, warum man mindestens einmal im Leben auf der Wartburg gewesen sein muss

Kofuku No Niwa -
Der Japanische Garten in Bad Langensalza

Japan zur Kirschblüte ist der Traum vieler. Aber was wäre, wenn man gar nicht in einen Flieger Richtung Tokyo steigen, sondern nur in das idyllische Bad Langensalza fahren müsste? Denn hier gibt es den "Garten der Glückseligkeit" mit ganz typischen japanischen Elementen der Gartenkunst und den verschiedenen Landschaftsarten der japanischen Inseln. Rückzug findet man im Garten der Besinnungm im Garten des Erwachens oder am PLatz der heiligen Bäume. Genau hier findet man auch zur Kirschblüte ein wahres Meer aus rosa Blüten vor.

mehr lesen über den Japanischen Garten in Bad Langensalza

Stadt der Revoluzzer -
Mittelalterliches Mühlhausen

Die Geschichte der mittelalterliche Reichsstadt ist gepräft vom radikalen Reformer und Widersacher Luthers, Thomas Müntzer. Er gründete hier den "Ewigen Rat", machte die Stadt während des Deutschen Bauernkriegs zum Thüringer Zentrum radikaler Reformer. Eindrucksvolle Kirchen und eine markante Stadtmauer mit Wehrgang prägen das Bild der hübschen Fachwerkstadt, deren Altstadt denkmalgeschützt ist.

mehr lesen über das mittelalterliche Mühlhausen

Kommentare

Mehr Informationen

TOP-Gastgeber:
Landgasthof "Alter Bahnhof" bei Mühlhausen

TOP-Gastgeber:<br>Landgasthof "Alter Bahnhof" bei M&uuml;hlhausen

Gastgeber Stefan Perach hat aus einem alten Bahnhof ein Bilderbuch-Ensemble geschaffen! Im Kinderbauernhof schnattern die Enten um die Wette, bunte Ferienhäuser liegen zwischen Pferdekoppel und Fachwerkgebäuden und das Restaurant lockt mit edlen Küchenkreationen und einem guten Glas Wein ... mehr zum Landgasthof