Ein Prosit auf die Zipfelm├╝tzen

Gartenzwerge und Bier

Sie passen beide perfekt nach drau├čen: der Gartenzwerg liebt den Vorgarten, das Bier schmeckt am besten beim Fest unter freiem Himmel. Ohne sie w├Ąre der deutsche Sommer also nicht halb so gem├╝tlich. Stippvisite in zwei kleinen Braumanufakturen Th├╝ringens und bei den Gartenzwergen aus Gr├Ąfenroda. Die Gnome stehen im Landesverzeichnis Immaterielles Kulturerbe Th├╝ringen ÔÇô das Bier im Bundesweiten Verzeichnis.

├ťberall Zwerge: Sie angeln, g├Ąrtnern, faulenzen. Und sehen dabei ├╝berraschend wenig kitschig aus. Es macht Freude, ihnen in der ÔÇ×Zwergstatt Philipp Griebel Gr├Ąfenroda" ├╝ber die Schulter zu schauen. Bei einigen in die Jahre gekommenen Gnomen bl├Ąttert hier und da die Farbe, andere haben Staub angesetzt. In offenen Kisten hingegen warten diejenigen, die noch gar nicht fertig sind. Willkommen in der letzten traditionellen Keramik-Gartenzwergmanufaktur der Welt in Gr├Ąfenroda ÔÇô einer Art Mehrgenerationen-Zwergen-Haus mit Museum, Shop und Caf├ę. Seit 2022 stehen die ÔÇ×Gartenzwerge aus Gr├ĄfenrodaÔÇť im Landesverzeichnis Immaterielles Kulturerbe Th├╝ringen. Schon seit fast 150 Jahren werden sie im Th├╝ringer Wald kunsthandwerklich hergestellt. Warum gerade dort? Der Ton lag vor der T├╝r. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts fertigte ein gewisser Heinrich Dornheim in Gr├Ąfenroda Tierfiguren. Weitere Manufakturen siedelten sich an. Und Firmengr├╝nder Philipp Griebel begann 1874 nach der Lehre, Tiere und Gnome zu formen. 

Gl├╝cksbringer mit Kultstatus

Zwerge begleiten die Menschen von jeher in M├Ąrchen und Sagen. Sie verf├╝gen ├╝ber besondere Kr├Ąfte, gelten als schlau und hilfsbereit. Auch Gl├╝ck sollen sie bringen. In Gr├Ąfenroda glaubt man gerne ans Gute und versucht, die Tradition zu erhalten. Daf├╝r braucht es Menschen mit Leidenschaft: Restauratorin Helma Ortmann etwa, die die Manufaktur vor Kurzem ├╝bernahm und in letzter Sekunde rettete. Oder Sven Berrar, den Gartenzwerge schon immer faszinieren und der nun mit ├╝ber 3.500 Sammelst├╝cken aus dem Saarland hergezogen ist, um in Gr├Ąfenroda in die Jahre gekommene Gnome aus Privatbesitz zu restaurieren. Kultstatus hat die Zwergstatt schon: ÔÇ×Zu uns kommen Interessierte aus aller WeltÔÇť, berichtet Helma Ortmann. Gemeinsam mit ihrem Mann und dem kleinen Team schafft sie den Spagat zwischen der Herstellung detailverliebter Sammlerst├╝cke und bunter Zipfelm├╝tzen-Souvenirs. Beliebt sind etwa Karten spielende Zwerge und solche mit Bierkrug in der Hand.

Ôáç

Bier verbindet

Sto├čen wir also auf die Zwerge an, am besten mit einem frischen Maibock von ÔÇ×MichelsÔÇť Eichsfelder Braumanufaktur e.k.. Oder einem India Pale Ale (IPA) vom Heimathafen Erfurt. Biere und Zwerge, die passen gut zusammen. Man braucht viel Kreativit├Ąt und handwerkliches K├Ânnen, um s├╝ffige Biere und eigenwillige Zwerge herzustellen, muss Traditionsliebe und Freude am Neuen ausbalancieren. Handwerkliches Bierbrauen steht seit 2020 im Bundesweiten Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes ÔÇô nicht zuletzt, weil es durch seine lokale Verwurzelung Menschen auch bei Festen und Stammtischen miteinander verbindet.

Craft-Biere mit Ecken und Kanten

Michael Burkhardt von Michels Bier aus dem Eichsfeld t├╝ftelt gerne neue Biere aus. Und manchmal interpretiert der studierte Braumeister das Reinheitsgebot auch mal mit einem Augenzwinkern, etwa bei seinem Coffee Stout. Gleichzeitig liebt er es, charakterstarke lokale Spezialit├Ąten aus den vier Urzutaten ÔÇô Hopfen, Malz, Hefe, Wasser ÔÇô herzustellen, die wie fr├╝her weder gefiltert noch pasteurisiert sind. Burkhardt stellt kulturelle Events auf seinem Brauhof in H├╝pstedt bei Dingelst├Ądt auf die Beine, f├Ąhrt zu regionalen Bierfestivals und pflegt sein Netzwerk aus Genuss-Menschen, die in Th├╝ringen etwas bewegen m├Âchten.

Ôáç

Gerade hat er bei Jan Schlennstedt vom Heimathafen vorbeigeschaut. Die beiden kennen sich seit der Ausbildung, heute verbindet sie die Leidenschaft zu Bieren, die ÔÇ×Ecken und KantenÔÇť haben d├╝rfen, wie der Erfurter Brauer das nennt. Seine Kundschaft in Erfurt hat Schlennstedt langsam an den Craft-Bier-Geschmack herangef├╝hrt, indem er seine Rezepturen ├╝ber die Jahre ver├Ąnderte. Was w├Ąre, fragen sich Kreative wie diese beiden Brauer, wenn der Reichtum an handwerklichen Bieren genauso wertgesch├Ątzt w├╝rde wie das bei Weinen l├Ąngst der Fall ist? Dann g├Ąbe es im Gasthaus ums Eck eine eigene Bierkarte und es w├Ąre normal, dass dort zur Th├╝ringer K├╝che vorrangig Spezialit├Ąten aus der Region ausgeschenkt werden. Noch ist das ein sch├Âner Wunsch. Aber hier und da hat die Zukunft schon begonnen.   

Mehr erfahren?
zwergstatt-graefenroda.de
michels-bier.de
heimathafen-bier.de


Hat euch der Artikel gefallen?

kampagne_unesco_2023