Das Weingut ZAHN

Feine Weine, erstklassiges Restaurant, spannende Events

In der kleinen Gemeinde Kaatschen reiht sich ein Fachwerkhaus ans andere. Auf der einen Seite fließt die Saale gemächlich dahin, auf der anderen Seite liegen kleine Berge voller Weingärten. Schon die Ortseinfahrt ist ein Genuss: Über eine steinerne Brücke geht es über die Saale hinein in den Ortsteil von Großheringen. Hier, in dieser idyllischen Lage, liegt das Weingut Zahn – und hinter dem alten hölzernen Tor wird es noch ein kleines Stück romantischer: Hier befindet sich das Restaurant mit gemütlicher Terrasse. Wein rankt über den Köpfen der Besucher und bildet ein natürliches grünes Dach.

Man könnte sagen, dass der Wein der Familie Zahn im Blut liegt. Torsten General leitet das Gut, zusammen mit seiner Frau Elvira Zahn-General und seinem Schwager André Zahn. Elviras Eltern gründeten einst den Betrieb. Vater Hartmut Zahn schaut noch gern im Weinberg nach dem Rechten, und seine Frau Christina ist als Büro-Managerin und gute Seele des Weinguts ebenfalls bis heute aktiv. Elvira, die Saale-Unstrut-Weinkönigin 2009/2010, studierte an der Hochschule Heilbronn Wein-Betriebswirtschaft und kehrte mit vielen innovativen Ideen zurück ins Thüringische. Heute ist sie mit ihrem Mann Torsten verantwortlich für das Wein-Restaurant und die Vermarktung der Weine.

„Wir sind der Meinung, dass es heute nicht mehr zeitgemäß ist, Gästen einfach nur den Weinkeller zu zeigen und dort über Säure und Zucker zu philosophieren“, erklärt Inhaber Torsten General. „Unser Weg ist es, den Wein in Erlebnisse zu packen, in denen er eine Rolle spielt, aber vielleicht nicht immer die Hauptrolle.“ So ist das Gut zu einem regelrechten Erlebnisweingut geworden. Das ganze Jahr über bietet das Trio Veranstaltungen an, wie zum Beispiel eine Schlauchbootfahrt auf der Saale im Mondschein, ein stilvolles Essen mitten im Weinberg oder ein Krimi-Dinner in den Weinbergen, bei dem die Gäste Rätsel lösen müssen. Natürlich immer mit dabei: eine genussvolle Weinprobe.

Dinner im Weinberg, Erlebnisweingut Zahn, ©Anne Schüßler, Thüringer Tourismus GmbH

Die Lage des Weinguts ist perfekt für erlesene Weine wie den Acolon, Weißburgunder, Blauen Zweigelt oder Muscaris: Kaatschen liegt direkt an der Thüringer Grenze zu Sachsen-Anhalt, im Dreieck zwischen Weimar, Jena und Naumburg. Hier an den Südhängen können die Trauben richtig reifen, erzählt André. Als Kellermeister ist er zuständig für die Lagerung der Weine. Ob Edelstahl, großes Holzfass oder Barrique, für jeden Wein sucht und findet er die richtige Ausbaumethode. „Die etwa 1600 Sonnenstunden im Jahr, wenig Niederschläge, dazu der reichhaltige Boden und das milde Klima hier an Saale und Unstrut, das sind die wichtigsten Voraussetzungen für unsere charaktervollen Weine.“

Im Restaurant ist mittlerweile Leben eingekehrt: Schick gekleidete Kellner sorgen für stets gefüllte Gläser und servieren Leckereien wie Rieslingsuppe oder Filet vom Thüringer Wels. Nicht nur beim Wein achten Torsten und Elvira auf erstklassige Qualität, sondern auch bei den Produkten im Restaurant. „Wir haben uns für eine regionale Küche entschieden“, erzählt Torsten, „besonders bei Fleisch und Fisch kennen wir jeden unserer Produzenten persönlich.“

​​​​​​​

Restaurant, Kaminzimmer im Thüringer Weingut Zahn, ©Florian Trykowski, Thüringer Tourismus GmbH

Was einmal als kleine Straußenwirtschaft begann, ist heute ein etabliertes und liebevoll eingerichtetes Restaurant. Direkt an der Terrasse fließt die Saale vorbei, ab und an grüßen ein paar Kanufahrer herüber, und eine Gans putzt sich gerade ausgiebig am anderen Ufer. „Das ist unsere Dorfgans. Sie kommt jeden Tag hierher“, erzählt Torsten und lacht. „Aber extra gebucht haben wir sie nicht.“ Ob mit Gans oder ohne: Der Innenhof des Weingut Zahn ist eine zauberhafte Kulisse für ein Gläschen Wein oder zwei und dazu eine frisch gegrillte Forelle.

 


Hat euch der Artikel gefallen?

landingpage_geschichte,landingpage_geheimtipp