Seite empfehlen:

Thüringer Landesmuseum Heidecksburg

Sparen mit der ThüringenCard

Sparen mit der ThüringenCard
freier Eintritt

gilt nicht für "Rococo en miniature"

jetzt bestellen

Majestätisch über der Stadt thront die mächtige dreiflügelige Barockanlage der Heidecksburg. Das Schloß entstand in der zweiten Hälfte des 18.Jh. auf den Trümmern eines 1735 abgebrannten Renaissanceschlosses und war bis 1918 die Residenz der Fürsten von Schwarzburg- Rudolstadt. In ihrem Inneren birgt die Heidecksburg architektonisch und kulturhistorisch wertvolle Kostbarkeiten. Glanzpunkt ist der Festsaal, der zu den schönsten des deutschen Rokoko zählt. Die Heidecksburg ist Sitz der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten sowie des Thüringer Landesmuseums und des Thüringischen Staatsarchivs. Im Landesmuseum Heidecksburg sind verschiedene Abteilungen zu besichtigen: - Fest- und Wohnräume - Porzellangalerie - Sonderausstellungen - Naturalienkabinett - Schloßbibliothek - Waffensammlung - "Tiefer Brunnen" - Museum für schwarzburgische Geschichte

Lebendig und abwechslungsreich, so eröffnet sich dem Betrachter die Figurenwelt einer bewegten, künstlerisch von vielen Wandlungen geprägten Zeit. Gerade das 20. Jahrhundert offenbart eine bisher nicht gekannte, rasante wirtschaftliche Entwicklung sowie gesellschaftliche Umbrüche, die eine Fülle an Stilrichtungen hervorbrachten. Porzellan und Kunst – das ist eine untrennbare Einheit. Seit es in Europa fabrikmäßige Produktion von Porzellanen gibt, haben die auf Wirtschaftlichkeit orientierten Unternehmen gleichwohl mit viel Ehrgeiz versucht, neuen künstlerischen Gestaltungen Platz einzuräumen. Das Thüringer Landesmuseum Heidecksburg  präsentiert im Jubiläumsjahr „250 Jahre Porzellanland Thüringen“ charakteristische Kleinplastiken von bekannten Künstlern darunter Felix Zeh, Ernst Barlach, Ludwig Gieß, Otto Kramer, Marta Schlameus, Hugo Meisel, Arthur Storch, Gustav Weidanz  sowie Volkmar Kühn und Kati Zorn. Sie fanden ihre eigene plastische Sprache und ließen Modelle in Thüringer Porzellanmanufakturen ausformen. Die Ausstellung in der Porzellangalerie im Schloss Heidecksburg vereint eine Vielfalt an figürlichen Porzellanen und vermittelt zugleich die Ideale mehrerer Künstlergenerationen zwischen Historismus und Gegenwartskunst.

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sonntag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Hauptsaison:
April bis Oktober

Nebensaison:
November bis März
geöffnet Di - So 10 bis 17 Uhr

An Feiertagen auch montags geöffnet
24. Dezember geschlossen, Silvester 10 - 15 Uhr und Neujahr 12 - 17 Uhr geöffnet
Kassenschluss 30 min vor Schließung des Museums

Führungen:
April bis Oktober stündlich ab 10.30 Uhr (letzte Führung: 16.30 Uhr)
November bis März: 11.00 Uhr | 12.30 Uhr | 14.00 Uhr | 15.30 Uhr

Detailinformationen

  • Kultur/Geschichte
  • Naturkunde
  • Volkskunde
  • Porzellangalerie

Service

  • Führung ohne Anmeldung
  • Café
  • Sprache: deutsch

Barrierefreiheit

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Kommentare

Lage

Kontakt

Thüringer Landesmuseum Heidecksburg

Schloßbezirk 1
07407 Rudolstadt

Telefon: +49 (0) 3672 42900
Fax: +49 (0) 3672 429090

Ortsinformationen

Anreise