Seite empfehlen:

Thüringer Apothekenmuseum im „Haus Rosenthal“

 

Das sanierte historische Gebäude „Haus Rosenthal“, erbaut 1515, beherbergt seit 2013 das neue Apothekenmuseum, das einzige dieser Art in Thüringen. Das Museum im ersten Obergeschoß dieses besonderen Baudenkmals repräsentiert eine umfangreiche Sammlung und bildet die Veränderungen in der Pharmazie vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, ausgehend vom Leben und Wirken des Langensalzaer Apothekers Johann Christian Wiegleb (1732-1800), ab. Die Ausstellung zeigt wertvolle Standgefäße aus Glas, Porzellan und Holz, Mörser, Waagen und viele weitere Arbeitsgeräte, die unter anderem in zwei Laboratorien, einer Giftkammer und Materialkammer zu sehen sind. Durch die großzügige Schenkung der Apothekerfamilie Dörries aus Eschwege und Schenkungen von Apothekern aus Thüringen wird so Pharmaziegeschichte erlebbar. Im angrenzenden Apothekergarten können die verschiedensten Heilkräuter betrachtet werden. Der Garten ist jährlich vom 01. Mai bis zum 31. Oktober geöffnet.

Das Museum in der oberen Etage ist nicht barrierefrei. Die Ausstellungen im Erdgeschoß sowie im Apothekergarten sind barrierefrei zu erreichen.

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten in der Wintersaison vom 1. November bis 31. März:

Mittwoch:   13-17 Uhr

Samstag:   13-17 Uhr

In der Wintersaison ist der Apothekergarten geschlossen.

 

Öffnungszeiten in der Sommersaison vom 1. April bis 31. Oktober:

Mittwoch – Samstag: 13-17 Uhr

Sonntag und  Feiertag: 10-17 Uhr   

 

Schließungstage: 24.-26. Dezember, Silvester, Neujahr, Karfreitag, Ostersonntag, Pfingstmontag

Detailinformationen

  • Kultur/Geschichte

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Thüringer Apothekenmuseum im „Haus Rosenthal“

Bergstraße 15a
99947 Bad Langensalza

Telefon: +49 (0) 3603 813654
Fax: +49 (0) 3603 813657

Ortsinformationen

Anreise