Seite empfehlen:

Stadtmuseum Camburg

Die Anfänge des Museums gehen auf die regionalspezifische Sammlung des Oberlehrers Türks aus dem Jahre  1910 zurück. Erst 39 Jahre später fand das Museum seinen endgültigen Platz im alten Amtshaus der Stadt, das 1742 auf dem ältesten Siedlungsgebiet Camburgs errichtet wurde. Noch heute kann man eine der originalen  Gefängniszellen aus der Nutzung als Amtsgebäude besichtigen.  In weiteren 18 Räumen werden unterschiedlichste Objekte der Stadt- und Regionalgeschichte von der Ur- und Frühgeschichte bis in die heutige Zeit präsentiert. Viel Fläche wird der Tradition des Camburger Handwerks gewidmet, von welchem vieles heute fast als ausgestorben gilt. Besonders bemerkenswert sind  dabei mehrere Werkstätten, die mit ihrem kompletten Bestand im Museum präsentiert werden, so eine Wagnerei, Böttcherei, Schusterei und Buchbinderei. Auch die alte Camburger „Germania Drogerie“ mit ihren eindrucksvollen Schränken aus dem späten 19. Jahrhundert und reichen Warensortiment aus DDR Zeit hat heute seinen Platz im Museum gefunden.
Regelmäßig werden Sonderausstellungen und kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Vorträge und Konzerte angeboten.

Öffnungszeiten

Mai-Oktober: Mo/Di/Do 10.30-15.30 Uhr; jedes 1. und 3. Wochenende im Monat Sa/So 10.30-17.00 Uhr

November-April: Mo/Di/Do 10.30-15.30 Uhr; jedes 1. und 3. Wochenende im Monat Sa/So 10.30-16.00 Uhr

Detailinformationen

  • Kultur/Geschichte
  • Kunst
  • Volkskunde
  • Abendveranstaltungen mit heimatgeschichtlichen The
  • -Geschichte der ehemaligen Grafschaft Camburg -Handwerk und Stadtgeschichte seit 1806

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Führung ohne Anmeldung
  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Stadtmuseum Camburg

Amtshof 1- 2
07774 Camburg

Telefon: +49 (0) 36421 22188
Fax: +49 (0) 36421 22188

Ortsinformationen

Anreise