Seite empfehlen:

Sitzendorfer Porzellanmanufaktur & Schatztruhe

Im Jahr 1760 gründete der thüringische Fabrikant Georg Heinrich Macheleid (1723–1801) in Sitzendorf eine Porzellanfabrik, die allerdings 1762 nach Volkstedt verlegt wurde. Es dauerte bis ins Jahr 1850, bis der Sitzendorfer Gastwirt Wilhelm Liebmann eine neue Porzellanmanufaktur gründete. Bis heute wird hier das weiße Gold in traditioneller Art und Weise hergestellt. Besucher können sich bei einem Rundgang ein anschauliches Bild von der Porzellanherstellung machen.

Öffnungszeiten

Montag: 10 Uhr - 16 Uhr
Dienstag: 10 Uhr - 16 Uhr
Mittwoch: 10 Uhr - 16 Uhr
Donnerstag: 10 Uhr - 16 Uhr
Freitag: 10 Uhr - 16 Uhr
Samstag: 10 Uhr - 16 Uhr

Saisonbeginn: Ostersamstag

So/ Feiertage nach Vereinbarung

Detailinformationen

  • Kultur/Geschichte
  • Kunst
  • Busgruppen und englischsprachige Führungen nur auf Voranmeldung

Service

  • Führung ohne Anmeldung
  • Café
  • Imbiss
  • Restaurant
  • Sprache: deutsch, englisch
  • Bus-Parkplätze: 3

Kommentare

Lage

Kontakt

Sitzendorfer Porzellanmanufaktur & Schatztruhe

Hauptstraße 26
07429 Sitzendorf

Telefon: +49 (0) 36730 22344

Ortsinformationen

Anreise

Information zu Öffnungen

Da die Regelungen zur Coronavirus-Eindämmung gelockert werden, öffnen nach und nach kulturelle Einrichtungen und andere Institutionen. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch beim jeweiligen Betreiber, z.B. auf der Website, ob und wie der Besuch vor Ort möglich ist.