Seite empfehlen:

Schloßpark Hildburghausen

Im Jahre 1680 entstand durch Erbteilung das Herzogtum Sachsen-Hildburghausen, 1684 entschied sich Herzog Ernst endgültig für Hildburghausen als Residenz. Ein Jahr später begann der Bau des Schlosses, das 1695 fertiggestellt wurde. Um 1700 folgte die von einem künstlich angelegten Kanal umgebene barocke Parkanlage nach französischem Vorbild, um 1800 im Stil eines englischen Gartens umgestaltet. Nachdem Sachsen-Hildburghausen 1826 infolge einer Neuaufteilung der Sächsisch-Ernestinischen Länder im Herzogtum Sachsen-Meiningen aufging, erfuhr das Schloss unterschiedliche Nutzungen bis hin zu Kaserne. Noch am 7. April 1945 ? dem letzten Kriegstag in Hildburghausen ? wurde das Schloss durch Artilleriebeschuss stark beschädigt, später ganz abgerissen und als Baumaterial verwendet. Erhalten geblieben aber ist der Schlosspark, der noch heute zu einem erholsamen Spaziergang einlädt.

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Schloßpark

Clara-Zetkin-Straße
98646 Hildburghausen

Telefon: +49 (0) 3685 40583
Fax: +49 (0) 3685 405840

Ortsinformationen

Anreise