Seite empfehlen:

Schloss Wespenstein

Das auf einem Felsvorsprung hoch über der Stadt Gräfenthal gelegene Schloss wurde im 13. Jh. als Burg von den Grafen von Orlamünde erbaut. Später gelangt sie in den Besitz der Reichserbmarschälle von Pappenheim, die sie im 16. Jh. zum stattlichen Schloss ausbauten.
In der Schlosskapelle predigte Martin Luther am 13. April 1530. Eine Ausstellung über Luther, Melanchton und andere Gäste im Zuge der Reformation befindet sich in Vorbereitung.
Auf Anmeldung führt der Schlossherr persönlich durch das Museum zur Schlossgeschichte, archäologischen Ausgrabungen, sowie Trachten und Handarbeiten zu Omas Zeiten.

Die Anlage verfügt über einen schlosseigenen Biergarten, eine Schlossgaststätte und eine Pension mit Doppelzimmern und Ferienwohnungen. Als besonderes Highlight kann man auf der stillgelegten Max- und Moritz-Bahnstrecke in der Nähe des Schlosses Draisine fahren. Für Trauungen steht die Schlosskapelle zur Verfügung. 

Öffnungszeiten

regelmäßige Schlossführungen immer samstags, sonntags und an Feiertagen jeweils 11 und 15 Uhr sowie nach Absprache.

Kontakt: Dr. Wehr, Tel. 0176 96532338

Detailinformationen

  • Renaissance

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Restaurant
  • Sprache: deutsch, englisch, französisch

Kommentare

Lage

Kontakt

Schloss Wespenstein

Schlossberg 1
98743 Gräfenthal

Telefon: +49 (0) 176 96532338

Ortsinformationen

Anreise