Seite empfehlen:

Schloss Weißenburg

Die alte, durch die Grafen von Orlamünde im 13. Jahrhundert als Wohnsitz errichtete Burg fiel 1792 einem Brand zum Opfer und wurde 1796 neu aufgebaut. Sie thront auf einem Felssporn 40 m über der Saale.

Von 1501 bis zu seinem Tode im Jahre 1535 war Friedrich Thun im Besitz der Weißenburg. Er galt als Ratgeber sächsischer Kurfürsten und Herzöge und begleitete Martin Luther zum Reichstag nach Worms.

Das Schloß über dem Saaletal war schon immer auch Ausflugsziel. So besuchte im Juli 1777 Goethe von Kochberg aus die Weißenburg und schrieb an Frau von Stein: "Nach Tisch gingen wir, Kästner und die Zwei, nach Weißenburg, wo ganz herrliche Gegend und einzelne vollkommen schöne Plätze sind, ..." Von ihm stammt auch eine Zeichnung des Torensembles, das den Brand von 1792 überstanden hat.

Nach 1945 wurde der Schloßkomplex als Volkseigentum Heilstätte für Lungenkranke. Das alte Schloß beherbergt heute neben einem Restaurant, Hotelzimmer und einen Festsaal. Der Festsaal dient u.a. dem Standesamt der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel als Trauraum. In der kleinen Schlosskapelle können sich Paare auch kirchlich trauen lassen.

Service

  • Café
  • Restaurant
  • Sprache: deutsch
  • Bus-Parkplätze: 1
  • PKW-Parkplätze: 10

Kommentare

Lage

Kontakt

Schloss Weißenburg

Weißen 5
07407 Uhlstädt-Kirchhasel

Telefon: +49 (0) 3 67 42 67 480
Fax: +49 (0) 3 67 42 67 48 100

Ortsinformationen

Anreise