Seite empfehlen:

Schiller-Museum Bauerbach

Sparen mit der ThüringenCard

Sparen mit der ThüringenCard
freier Eintritt jetzt bestellen

Das Wohnhaus des Rittergutes Bauerbach diente Schiller vom 7. Dezember 1782 bis zum 24. Juli 1783 als Zufluchtsort: Henriette von Wolzogen überließ ihm drei Räume im Obergeschoss ihres Hauses. Bereits 1847 wurde das Arbeits- und Schlafzimmer des Dichters als private Gedenkstätte eingerichtet. Seit Schillers 100. Todestag 1905 waren sie ständig öffentlich zugänglich. 1934 erwarb die Nationalstiftung "Schiller in Bauerbach" das private Anwesen und stattete auch die sogenannten "Wolzogen-Zimmer" museal aus. Seit 1941 ist das Haus einer Vorgänger-Institution der Klassik Stiftung Weimar zugehörig, die es 1995 sanieren ließ. Das Museum wird in ihrem Auftrag vom Schillerverein Bauerbach betrieben.

Öffnungszeiten

Dienstag: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Wegen Baumaßnahmen erst ab dem 26. Juni 2020 geöffnet.

Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Website der Klassik Stiftung Weimar.

Detailinformationen

  • Literatur/Theater/Musik

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Friedrich-Schiller-Str. 1
98631 Grabfeld/ OT Bauerbach

Telefon: +49 (0) 3643 545400
Fax: +49 (0) 3643 419816

Ortsinformationen

Anreise

Information zu Öffnungen

Da die Regelungen zur Coronavirus-Eindämmung gelockert werden, öffnen nach und nach kulturelle Einrichtungen und andere Institutionen. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch beim jeweiligen Betreiber, z.B. auf der Website, ob und wie der Besuch vor Ort möglich ist.