Seite empfehlen:

Eröffnung: SANTÈ ROYALE Hotel**** in Bad Langensalza

Im Juni war es soweit: Die Kurstadt Bad Langensalza eröffnete ihr erstes 4**** First Class Hotel "Santé Royale Hotel & Gesundheitsresort" in zentraler Lage zur mittelalterlichen Altstadt und den beliebten Themengärten. Eine direkte Anbindung an die heilsame Friederiken-Therme sorgt für ideale Vorraussetzungen für einen Wellness- und Gesundheitsurlaub in Thüringens Schwefel-Sole-Heilbad.

4**** First Class Hotel direkt an der Therme

Außenfassade spiegelt die Rosenstadt und den nahegelegenen Nationalpark Hainich wieder ...

Über 130 Zimmer und Suiten ...

Erstklassige Ausstattung ...

Bar und Restaurant mit Ausblick über Bad Langensalza ...

Direkte Anbindung per Bademantelgang an die Friederiken-Therme ...

Badespass pur in den Solebecken ...

Entspannende Massage in der Wellnessoase der Therme

Großzügige Saunalandschaft mit 5 Saunen und Dampfbädern ...

Interview mit Hotel-Inhaber Stefan Kiefer

Jedes neue Hotel ist eine neue Herausforderung ...

Vor über 10 Jahren eröffnete der Riegelsberger Stefan Kiefer (54) sein erstes Hotel- und Gesundheitsresort in Bad Brambach - mit der Zuversicht, viele Menschen für sein Konzept zur Gesundheitsvorsorge im Urlaub begeistern zu können. Kürzlich eröffnete er sein drittes Resort in Bad Langensalza, wozu wir ihn interviewen durften.

 

Warum haben Sie sich entschieden das Hotel in Bad Langensalza zu errichten?

Stefan Kiefer: Bad Langensalza hat eine lange Tradition als Kurstadt, liegt ziemlich zentral in der Republik und hat damit auch ein sehr gutes Einzugsgebiet - das sind alles Kriterien für eine erfolgreiche Zukunft. Dazu kommt die Friedericken Therme als Standortfaktor für das Thema Wellness und Gesundheit, welche über einen Badematelgang an das Hotel angebunden ist.

Was macht Ihr Hotel so besonders?

Stefan Kiefer: Mit der Symbiose zwischen der Therme und dem Hotel schaffen wir in der Region ein besonderes Angebot, das es in dieser Dimension vergleichbar nicht gibt. Es ist aber auch unser Produkt „Santé Royale“, das wir über viele Jahre entwickelt haben; wir kennen unsere Gäste und ihre Wünsche inzwischen sehr genau. Da geht es auch um das Gesamtpaket in Bezug auf Leistung und Preis.

Ihr Hotel trägt den Namen „Gesundheitsresort“. Was kann der Gast hierunter erwarten?

Stefan Kiefer: Ein paar Tage raus nach anstrengender Arbeit. Ausspannen, regenerieren, aber sich auch aktiv im Urlaub erholen: das ist Santé Royale. Unter dieser Überschrift entsteht mit Blick auf die Leistungen natürlich ein besonderer Anspruch. Unsere Aktivseite Spa bietet mit den Bade- und Sauna- und Sportmöglichkeiten hier erheblich mehr als ein normales First Class Hotel. Dazu kommen Anwendungen wie Massagen und Bäder und eine spezielle Ernährung unter der Führung unseres Coaches Christian Henze (Deutscher Star- und Fernsehkoch, Autor von Kochbüchern).

Und zum Abschluss: Was ist Ihr persönlicher Tipp, was man in der Kurstadt erlebt haben sollte?

Stefan Kiefer: Alle unsere Resorts in Bad Brambach, Warmbad Wolkenstein und Bad Langensalza bieten identische Grundleistungen. Als Besonderheit in dem thüringischen Kurort sehe ich die Nähe des Hotels zu dem wunderbaren Stadtkern mit seinen schönen Parks und Themengärten.

Santé Royale Hotel & Gesundheitsresort

Hotelbeschreibung

Mit seinen 130 Zimmern und Suiten ist das Resort perfekt auf Ihren Erholungsurlaub abgestimmt. Die Zimmer sind liebevoll und modern eingerichtet mit Radio, TV, Telefon, W-LAN, Lesesessel oder Sofa und zwischen 25 und 30 m² groß. Die Suiten verfügen mit einer Größe von rund 50 m² über einen Schlaf- und Wohnbereich, ein Badezimmer mit seperatem WC und eine Kitchnette.

Durch die Angliederung an die Friederiken Therme über den Bademantelgang wurde eine einzigartige Kombination von gesundheitsfördernden Wohlfühlangeboten mit vielfältigen Möglichkeiten und dem ganz besonderen Ambiente eines First Class Hotels geschaffen.

Gesundheitsfördernde Wohlfühlangebote

Genießen Sie das Baden in der THERMENWELT der Friederiken Therme. Hier können Sie in drei verschiedenen Sole-Becken bei 32 und 34°C Wassertemperatur sich so richtig entspannen und schwerelos Baden. Zudem verfügen die Becken über Massagedüsen sowie mehrere Sprudelliegen.

In der großzügigen Saunalandschaft erwarten Sie fünf verschiedene Saunen und Dampfbäder: eine Rosensauna (65°C), zwei Römische Dampfbäder (45°C), eine Finnische Sauna (90°C) und eine Erdsauna (110°C). Genießen Sie hier besondere Aufgusserlebnise z.B. mit dem Eis- oder Salz-Aufguss.

Als individuelle Ganzkörpertherapie gilt der Besuch in der Kältekammer bei -110°C, die jedoch eine ärztliche Untersuchung voraussetzt. Wohltuend sind auch die Angebote des Wellnessbereiches, in dem man zwischen besinnlichen Ölbädern und entspannenden Massagen wählen kann. Das Hotel bietet hierzu auch verschiedene Wellness-Arrangements an, wie z.B. "3 Tage Zeit zu Zweit" oder "3 Tage schön entspannt".

www.sante-royale.de

Kommentare

Ausflugstipp: Japanischer Garten

Ausflugstipp: Japanischer Garten

Reisebericht: Annemarie Strehl

Reisebloggerin Annemarie Strehl ist auf Entdeckungstour durch den zauberhaften Japanischen Garten der Kurstadt. zum Thüringen-Blog

Ausflugstipp: Der wilde Wald

Ausflugstipp: Der wilde Wald

Reisebericht: Christine Neder

"Schritt für Schritt gehen wir die Stahl-treppen hoch. 230 Stufen sind es bis zum Ziel. Höhenangst, darf man hier keine haben.", Reisebloggerin Christine berichtet über einen Ranger namens Axel und den Baumkronenpfad hoch über den Wipfeln. zum Thüringen-Blog