Seite empfehlen:

Rabenäußig

Der Ort Rabenäußig, zugehörig zur Gemeinde Frankenblick besteht aus vier Siedlungsbereichen: Hohetann, Fichtach, Melchersberg und Rabenäußig selbst. Hohetann entstand als Rodesiedlung und wurde 1317 erstmals als „bi den hohen tannen“ urkundlich erwähnt. Rabenäußig liegt im westlichen Teil des Ortes. Er wird erstmals in einem um 1275 anzusetzenden Lehensverzeichnis der Herren von Sonneberg als „Rabenuwesez“ aufgeführt. 1445 befand sich hier eine Glashütte. Den Mittelpunkt bildet heute Melchersberg. Diese im Spätmittelalter auf Rodeland gegründetet Siedlung ist weit jünger als die anderen Ortsteile. Mit Waldarbeit und Märbelsteinpicken verdienten sich die Einwohner ihren Lebensunterhalt. Später wandten sich immer mehr Einwohner der Spielwarenherstellung zu. Unmittelbar unterhalb von Melchersberg liegt frei auf dem Fichtacher Berg die Siedlung Fichtach. Als Besitz des Klosters Banz und als Lehen der Herren von Schaumberg findet man sie erstmals im 14. Jahrhundert erwähnt. Natur- und Wanderfreunden ist dieser am höchsten gelegene Teil unserer Gemeinde sehr zu empfehlen. Von hier aus kann man seinen Blick bis weit ins Fränkische schweifen lassen und bei guter Sicht sogar die Veste Coburg erkennen.

Kommentare

Lage

Kontakt

Gemeinde Frankenblick

Schlossgasse 20
96528 Frankenblick

Telefon: +49 (0) 36766-2930
Telefon: +49 (0) 36766-87721

Ansprechpartner(in): Herr Blechschmidt

Anreise