Seite empfehlen:

Nohra

In der Nähe des Hünsteins, eines 1,40 m hohen Menhirs aus Muschelkalk der aus dem Neolithikum bis hin zur frühen Bronzezeit stammt, wurde um 1926 in den kiesigen Aufschüttungen der Wipper ein Gräberfeld aus dem 2. Jahrtausend v. Chr. freigelegt. Thüringische Siedler gründeten an diesem Platz den Ort Nare, im Mittelalter (12./13. Jhd.) zu Nohra umgewandelt. Im Jahre 1093 wurde das Dorf zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Wandertouren und Pilzexkursionen rund um Nohra sind beliebt. Im Freibad am Hünstein tummeln sich im Sommer die Badelustigen.

Sport und Wellness (1)

Kommentare

Lage

Kontakt

Gemeindeverwaltung Nohra

Dorfstraße 42
99735 Nohra

Telefon: +49 (0) 36334 53238
Fax: +49 (0) 36334 53238

Anreise

Unterkünfte in der Nähe

Camping & Caravaning