Seite empfehlen:

Neugierde bewegt – in Erfurt

Krämerbrücke, Dom, Alte Synagoge – die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt hat viele Kulturschätze. Und ein wunderbar junges, studentisches Flair.

Eine gute Mischung für alle, die beim Schlendern und Bummeln gerne Städte entdecken: Denn in Erfurt findet man einen wunderbaren mittelalterlichen Stadtkern – mit vielen netten Läden, Cafés und Restaurants.

Urlauber wie Einheimische bummeln durch die Gassen der Altstadt, aus allen Ecken wispern Geschichte und alte Geschichten. Stolze historische Bügerhäuser bilden eine der schönsten Altstädte Europas, mittendrin das neugotische Rathaus aus den 1870er-Jahren am Fischmarkt, die spitztürmige St. Severikirche und der mächtige Dom, 1117 erstmals urkundlich erwähnt – auf seiner schier endlosen, kaskadenförmigen Freitreppe chillen Jung und Alt gern in der Abendsonne. Ehe sie weiter ziehen zum Tagesausklang in eine der coolen Kneipen und Bars (Tipp: Oma Lilo oder Café Hilgenfeld), in die Wein-Destille am benachbarten Petersberg oder in eins der lässigen Restaurants (Tipp: Mathilda oder Ballenberger), wo zum freundlichen Miteinander eine frische und moderne Küche serviert wird.

In Erfurt pulsiert das Leben, lassen Sie sich einfach treiben. Von Ihrer Neugierde ...

Mit 32 schmalen Häusern besetzt lädt die Krämerbrücke zum Verweilen ein. Individuelle Boutiquen, Handwerkslädchen oder Feinkostgeschäft warten darauf, entdeckt zu werden.

Foto: Marco Fischer, TTG

Auf dem Fischmarkt – dem einstigen Mittelpunkt der Stadt – springt sofort das neugotische Rathaus ins Auge. In direkter Nachbarschaft dazu reihen sich weitere historische Häuser mit imposanten Fassaden ein.

Foto: Martin Kirchner 

Das Ensemble von Dom und Severikirche bildet eine imposante Kulisse für die jährlich im Sommer stattfindenden DomStufen-Festspiele. Auf dem Vorplatz finden das ganze Jahr über Veranstaltungen wie Märkte, Volksfeste oder Konzerte statt.

Foto: Gregor Lengler, TTG

Stadtschlendern durch Erfurt

Thüringens Metropole ist natürlich bekannt für Krämerbrücke, Dom und andere historische Highlights. Bei einem Bummel entdecken Sie jedoch noch viel mehr: stille Winkel, allerlei Grün und urige Läden, die von netten Menschen geführt werden.

Wenn Sie den Torbogen der Ägidienkirche am Wenigemarkt betreten, nimmt der Geräuschpegel schlagartig ab, wird die Lautstärke des alltäglichen Lebens abrupt heruntergedimmt. In der Turmspitze angekommen sehen Sie Erfurt in all seiner Pracht. Fein verästelt laufen Gassen und Gässchen durch das Häusermeer dieser Stadt, die auch manchmal wie ein überschaubares, kleines Dorf wirkt.

Der direkte Blick nach unten zeigt die Krämerbrücke. Kleine Ladenlokale locken zur Pause, man sitzt davor beim Kaffee mit den Füßen auf dem Kopfsteinpflaster und betrachtet in Ruhe die Vorbeiströmenden.

48 Stunden in Erfurt

Geschichten rund um die Krämerbrücke

Die Krämerbrücke verdankt ihren Namen den Händlern, auch Krämer genannt, die ihren Kram an der Via Regia, der Handelsstraße von Ost nach West, den Reisenden verkauften. Kram, das waren damals kleine, wertvolle Dinge wie Gewürze, Edelmetall und Farben. Heute ist sie ein Kleinod ohne Modeläden-Filialen und langweilige Souvenirbuden. Ungewöhnliche Geschäftsideen, Kunsthandwerk und Kreatives gibt es hier zu sehen.

mehr zur Krämerbrücke und ihren Geschichten

Straßenmelodie der Langen Brücke

Ein paar Hundert Meter zu Fuß weiter, finden Sie sich auf einer anderen Brücke wieder: der Langen Brücke. Sie heißt so, weil sie gleich über zwei Arme der Gera führt; den Bergstrom und den Walkstrom. 

Hier gibt's kleine, kunterbunte Welten für sich: Auf der Langen Brücke finden Sie auch individuelle, besondere Läden, die zu keiner großen Kette gehören – eine Wohltat. Sie ist eine von diesen typischen Erfurter Meilen, in die man nur kurz schauen will und in der man dann ewig herumtrödelt, den kompletten Tag und manchmal den nächsten noch mit.

mehr zur Langen Brücke und ihren Kleinoden

Tagsüber bummeln lässt es sich auch nach Plan ganz gut: Mit der App Thuringia.MyCulture. Spielerisch und interaktiv flanieren Sie durch die Stadt, scannen Tourenpunkte ein und bekommen via Augmented Reality spannende Einblicke. Insgesamt gibt es vier Erlebnistouren. Zwei davon führen durch Erfurt. Und mit den beiden anderen Touren wandeln Sie auf den Spuren der Bauhäusler durch Weimar und ganz Thüringen.

Musik und Kultur genießen Sie hier auch das ganze Jahr über. Die vielzähligen Festivals, Konzerte, Aufführungen und Ausstellungen bereichern jedes Herz und jede Seele. Die Auswahl ist groß – auch außerhalb Erfurts.

Foto: Toma Babovic, TTG

DomStufen-Festspiele | 09.08.-01.09.2019

Im Sommer sind die DomStufen-Festspiele das Highlight in Erfurt. Vor der Kulisse des Ensembles, Dom St. Marien und St. Severikirche, erleben Sie Theater-Open-Air, das unter die Haut geht. Das Theater Erfurt bringt bereits seit 1994 Leben auf die 70 Stufen des Doms. Jedes Jahr verzaubert die spektakuläre Gestaltung der Bühne.

Dieses Jahr lädt Umberto Ecos "Der Name der Rose" wieder auf den Domplatz ein zu einem unvergesslichen Abend.

Foto: Lutz Edelhoff, TTG

Krämerbrückenfest | 14.-16.06.2019

Immer im Juni steht die Krämerbrücke in Erfurt ganz im Zeichen des größten Altstadtfestes Thüringens. Sie ist die längste beidseitig mit Häusern bebaute Brücke nördlich der Alpen. Rund um die Brücke und im gesamten mittelalterlichen Stadtkern sorgen Gaukler, Händler und Artisten für Kurzweil und Unterhaltung. Vor allem der Mittelaltermarkt besticht durch seinen besonderen Flair.

Schauen Sie auf dem Krämerbrückenfest für einen Stadtbummel mit Köstlichkeiten und Musik vorbei!

Foto: Martin Kirchner, TTG

Fête de la Musique | 21.06.2019

Pünktlich zum Sommeranfang wird in Erfurt musikalisch gefeiert. Und das in der ganzen Stadt. Überall – in großen Einkaufsstraßen oder kleinen Gassen – treffen Sie Musiker. Die vielen Zufallsbegegnungen machen die Fête de la Musique erst richtig interessant.

Neben Erfurt bezirzen feine Klänge auch in Weimar, Jena, Mühlhausen und Gera – Apolda ist in 2019 ebenfalls zum ersten Mal dabei. Kommen Sie vorbei auf einen Tanz durch die Innenstädte Thüringens!

Foto: Udo Bernhart, cmr

KulturArena in Jena | 05.07.-25.08.2019

Mit einer musikalischen Veranstaltung geht es weiter – diesmal in der Wissenschaftsstadt Jena. Auf dem Festival – der KulturArena – gibt es neben Konzerten auch Theater und Kino. Hier sorgen Stars und Newcomer, Artisten und Schauspieler für besondere kulturelle Begegnungen. Auf dem Theatervorplatz mit Bühnenhaus kommt sommerliche Open-Air-Stimmung auf.

Foto: Christoph Worsch, JenaKultur

GRASGRÜN in Meiningen | 13.07.-28.08.2019

Die Residenzstadt Meiningen lädt in den Sommermonaten ebenfalls zu einem großen Open-Air-Festival ein. Beim GRASGRÜN gastieren Künstler aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt. Satte Sommerwiesen, Schloss Elisabethenburg als Location für anregende Konzerte und Cocktails im Freien – das ist Sommerkultur.

Foto: Erhard Driesel, Stadt Meiningen

Weimarer Sommer | Juni bis September 2019

Länge Nächte und endloser Kultursommer – in der Klassikerstadt erleben Sie beim Weimarer Sommer ein Highlight nach dem anderen. Festivals, Ausstellungen, Sommertheater und wiederkehrende Events wie die Open-Air-Konzertnacht im Weimarhallenpark warten darauf, erlebt zu werden.

Thüringen-Expertin Sophie nimmt Sie mit auf Entdeckungstour – lesen Sie hier von ihrem Weimarer Sommer: Teil 1 & Teil 2.

Foto: Andreas Mey, weimar GmbH

Energie tanken

Wenn Sie nach dem Stadtschlendern und Veranstaltungserlebnissen einen Ausgleich benötigen, gehen Sie doch ins Grüne! Besuchen Sie zum Beispiel den egapark – ein Hauptstandort der Bundesgartenschau 2021. Hier schlendern Sie an einem 6.000 qm Blumenbeet entlang, genießen die Ruhe im Japanischen Fels- und Wassergarten oder nutzen eine der zahlreichen Wiesen zum Entspannen. Noch mehr Grün? Hier finden Sie alle Parks und Gärten in Erfurt.

Mit einem leeren Magen schicken Sie die Thüringer natürlich nicht nach Hause: Allein dem Klassiker, der Bratwurst, laufen Sie mehrmals über den Weg. Den essen die Thüringer ausschließlich mit Senf – ungeschriebenes Gesetz. Mit einem kleinen Bratwurst-Einmaleins wappnen Sie sich gut. Bei einem Besuch genießen Sie hier von traditioneller Thüringer Küche bis hin zu modernen Interpretationen. Schauen Sie doch bei einem unserer TOP-Gastgeber vorbei! Da wird Gastfreundlichkeit und Regionalität großgeschrieben.

TOP-Gastgeber:<br>Ballenberger Feinkost

TOP-Gastgeber:
Ballenberger Feinkost

Inmitten der Erfurter Altstadt überzeugt das Ballenberger von Gastronomin Christin in modernem Ambiente aus individuellem Design und trendigem Mobiliar, unverfälschten Gerichten, kreiert aus frischen Zutaten der Saison.

mehr
TOP-Gastgeber:<br>Mercure Hotel Erfurt Altstadt

TOP-Gastgeber:
Mercure Hotel Erfurt Altstadt

Unser Tipp für Ihr Kulturwochenende in Erfurt: geniale Lage, trendig und gleichzeitig gemütlich. Mit tollem Restaurant, in dem Sommelier und Küchenchef Sie gern verwöhnen.

mehr

Kommentare