Seite empfehlen:

Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale

Wo Thüringen blau macht

Absolute Ruhe? Nein, das kann man so nicht sagen. Das Schiefergebirge hat seinen ganz eigenen Sound: Überall gurgeln, plätschern, murmeln klare Bergbäche. Da kann man einfach nicht widerstehen: Schuhe aus, mit den nackten Füßen über die Steine klettern - die schönste Form der Reflexzonenmassage. Und dann ist da noch die Saale. An manchen Orten fließt sie unverändert durch ihr naturbelassenes Bett, wie ein Band aus blauer Seide. Dazwischen liegen die großen Stauseen, Treffpunkt für Hobby-Kapitäne und Wasser-Wanderer. Und im "Land der 1000 Teiche", vor Jahrhunderten von Mönchen zur Fischzucht angelegt, begegnen sich Naturfreunde auf der Suche nach seltenen Arten wie Fischottern und Fischadlern. Sehenswert ist das historische Pfahlhaus, ein verwunschener Ort am Plothener Hausteich, das heute ein kleines Museum beherbergt. Aber Wasserblau ist nur eine von den vielen Farben in der Gegend: Grün sind die duftenden Fichtenwälder, dunkelblau die Höhenzüge des Schiefergebirges, graugrün die Meurasteine, eine Felsformation aus Millionen Jahre altem Phycodenschiefer. In dieser ursprünglichen Landshaft leben Feuersalamander, Rauhfußkauz und Schwarzstorch, auch seltene Flechten und Pilze kann man finden. Aussichtsplätze wie die Klinkhardshöhe bei Bucha, der 43 Meter hohe Saaleturm, der Kobersfelsen bei Schloss Burgk oder der Altvaterturm auf dem Gipfel des 792 Meter hohen Wetzstein sind wahre Orte zum Energietanken und Durchatmen. Apropos: Wenn es doch mal regnet oder der Nebel in den Tälern hängt, dann ab in die Therme in Bad Lobenstein. Moorbäder und sogar eine Moorsauna bieten Entspannung auf regionaltypische Art und Weise. Die perfekte Auszeit vom Alltag!

Der Hohenwarte-Stausee ist der viertgrößte in ganz Deutschland. 182 Millionen Kubikmeter Wasser werden von der 75 m hohen und 412 m breiten Staumauer zurückgehalten.

Sehenswert ist das historische Pfahlhaus, ein verwunschener Ort am Plothener Hausteich, das heute ein kleines Museum beherbergt.

Mit dem Elektrorad auf dem Saaleradweg unterwegs zu sein, macht besonders viel Spaß. E-Bike und Pedelec kann man an vielen Stationen am Thüringer Meer ausleihen.

Unternehmen Sie eine individuelle Bootstour und genießen Sie die malerische Landschaft des Thüringer Meeres.

Entdecken. Erleben. Genießen

Geführte Wanderungen ohne Voranmeldung

Regelmäßig geführte Wanderungen ohne Voranmeldung geben Einblick in die Besonderheiten der Flora und Fauna der Region und lassen die Natur neu erleben.

Wanderung 1: "Familienwanderung mit Tierfütterung". Eine leichte kinderfreundliche Rundwanderung um Wurzbach mit der Naturführerin Annett Wolfram.
Jeden Sonntag, 10.00 Uhr, Juni bis September Treffpunkt: Familotel Aparthotel "Am Rennsteig", Oßlaberg 6, Wurzbach; Teilnahmegebühr: Erwachsene 2,00 €, KInder kostenfrei.

Wanderung 2: "Geführte Samstagswanderung im Naturpark". Naturführer  Werner Preißler stellt auf seiner Tour Landschaften und Sehenswürdigkeiten des Naturparks vor. Orchideen und alte Weinberge, die Stadt der 7 Täler oder das Schwarzatal werden erkundet. Herrliche Aussichten und technische Meisterwerke sind am Hohenwarte-Stausee zu bestaunen.
Jeden Samstag, 13.00 Uhr, Mai bis Oktober Treffpunkt: Bergfriedklinik, Zum Fuchsturm 20, 0718 Saalfeld; Teilnahmegebühr: p.P. 4,00 €. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Im Ballsaal der Saale-Feen

Im Ballsaal der Saale-Feen

Es war einmal, vor vielen hundert Jahren, da bauten Bergleute in Saalfeld schwarzen Alaunschiefer ab. Seitdem die Förderung eingestellt wurde, hat die Natur die Stollen und Höhlen in eine farbenprächtige Unterwelt verwandelt ...

mehr
Kleine Nachtschwärmer entdecken

Kleine Nachtschwärmer entdecken

Seit mehr als 50 Millionen Jahren bevölkern die scheuen, nachtaktiven Fledermäuse die Erde. Der Fledermaus-Entdecker-Rucksack des Familotel "Am Rennsteig" ist der ideale Begleiter für eine nächtige Erkundungstour ...

mehr
Per Pedes um den Stausee

Per Pedes um den Stausee

Die 76 Kilometer rund um den Hohenwarte Stausee lassen sich auf vier Etappen durchaus bequem erwandern. Eine interessante Entdeckungsreise durch Flora und Fauna - immer mit Blick auf ganz viel Blau ...

mehr
Auf den Spuren des blauen Goldes

Auf den Spuren des blauen Goldes

Schiefer wird in der Region um Lehesten auch blaues Gold genannt. Er hat das Schicksal der Menschen geprägt und der Region ihr unverwechselbares Gesicht verliehen. Die blau-schwarzen Schieferdächer und -fassaden prägen nach wie vor die Ortsbilder in den Städten und Dörfern.

mehr
Deutsch-deutsche Geschichte

Deutsch-deutsche Geschichte

"Grenzen trennen – Natur verbindet" ist das Motto dreier länderübergreifende Radrouten an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Tipp: der komfortable Radtransport auf Teilstrecken.

mehr

Kommentare

ThüringenCard

ThüringenCard

Mit der ThüringenCard haben Sie freien Eintritt in mehr als 200 Freizeiteinrichtungen in ganz Thüringen. mehr zur ThüringenCard

MERIAN EXTRA Thüringen "Schätze der Natur"

MERIAN EXTRA Thüringen "Schätze der Natur"

Mit dem MERIAN EXTRA Thüringen begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise in die Nationalen Naturlandschaften und die Natura-2000-Gebiete. 300 TOP-Tipps, zusammengetragen in einem dazugehörenden Booklet, informieren zu Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants und Aktiv-Tipps. zur Prospektbestellung

Sechs besondere Orte

Sechs besondere Orte

Unsere Autorin Johanna Rothhardt war unterwegs im Naturpark und berichtet unter anderem über Klein-Großstadtflair in Saalfeld, kulinarische Hexereien und magischen Schiefer ... zum Blogbeitrag

TOP Gastgeber