Seite empfehlen:

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Mit der Verlagerung von Rüstungsprogrammen (V1- und V2-Produktion) in die Stollen des Kohnsteins entstand Ende August 1943 das Außenlager Dora und später das KZ Mittelbau. Mehr als 20.000 Menschen aus vielen Nationen fielen dort der Zwangsarbeit und dem Lagerterror zum Opfer. Die heutige Gedenkstätte umfasst das Gelände des ehemaligen KZ einschließlich erhaltener Bauten sowie Teile der Untertageanlagen des einstigen Mittelwerkes. Im Rahmen ihrer Bildungsarbeit bietet die Einrichtung eine Dauerausstellung, wechselnde Sonderausstellungen, Führungen, Publikationen pädagogische Seminare, Filmvorführungen sowie eine Dokumentationsstelle mit Archiv und Bibliothek an.

Der Besuch der Gedenkstätte sowie die Teilnahme an den regulären Führungen sind kostenlos.

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sonntag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

1.Okt.-31.März täglich 10-16 Uhr

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Führung ohne Anmeldung
  • Imbiss
  • Sprache: deutsch, englisch
  • Bus-Parkplätze: 5

Barrierefreiheit

Informationen für Gäste mit Gehbehinderung Informationen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen Informationen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen Bequem unterwegs für alle Generationen

Kommentare

Lage

Kontakt

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Kohnsteinweg 20
99734 Nordhausen

Telefon: +49 (0) 3631 4958-0
Fax: +49 (0) 3631 4958-13

Ortsinformationen

Anreise

Unterkünfte in der Nähe