Seite empfehlen:

Weimar: Aus Liebe zur Kultur

Weimar verdankt seinen mit Kultur, Kunst und Moderne verbundenen Ruf den berühmten Persönlichkeiten, die die Stadt zu ihrem Lebensmittelpunkt wählten.

Den Dichtern der deutschen Klassik Goethe und Schiller, den Musikstars Johann Sebastian Bach und Franz Liszt und den Avantgardisten des Bauhauses. Die einstige Residenzstadt vereint große Vergangenheit mit den Sehenswürdigkeiten dieser Epochen.

Lernen Sie die Kulturstadt kennen und werden Sie zum Weimar-Kenner.

Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Die Bibliothek ist seit 1998 UNESCO Welterbestätte als Teil des Ensembles „Weimarer Klassik“. Als Forschungszentrum für europäische Kultur- und Literaturgeschichte um 1800 bewahrt sie literarische Zeugnisse vom 9. bis zum 21. Jahrhundert als Quellen der Kulturgeschichte und der Forschung auf.

Im September 2004 wurden durch einen Schwelbrand im Dachstuhlbereich die beiden oberen Stockwerke des Hauses völlig zerstört. Seit 2007 steht sie Besuchern wieder offen.

Foto: ©Jens Hauspurg, TTG

Schloss und Park Belvedere

In dem eleganten Lustschlösschen aus dem 18. Jahrhundert wird eine Auswahl exquisiten Kunsthandwerks mit kostbaren Fayencen, erlesenen Möbeln und Serpentinobjekten des späten 17. bis 19. Jahrhunderts gezeigt. Die Ausstellungsstücke sind aus dem Besitz des Weimarer Herzogshauses.

Das Schloss ist Teil des UNESCO Welterbes "Klassisches Weimar".

Foto: ©Joachim Negwer, TTG

Haus Am Horn

Die Klassikerstadt Weimar verzeichnet gleich zwei Ensembles an UNESCO Welterbestätten. Sie ist nicht nur der Geburtsort der deutschen Klassik, sondern auch der Kunstschule Bauhaus, die in 2019 100-jähriges Jubiläum feiert.

Anlässlich der ersten großen Bauhaus-Ausstellung 1923 in Weimar wurde in der Straße Am Horn in nur viermonatiger Bauzeit ein Versuchshaus errichtet, das als "Haus Am Horn" in die Architekturgeschichte einging.

Architekt: Georg Muche, Foto: ©Tillmann Franzen, ©VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Deutsches Nationaltheater Weimar

Das DNT gehört zu den geschichtsträchtigsten Theatern Deutschlands und beherbergt einen der ältesten Klangkörper Deutschlands – und das einzige A-Orchester Thüringens.

Im Laufe seiner wechselvollen Geschichte war das Haus immer wieder Kristallisationspunkt künstlerischer wie politischer Entwicklungen. 1919 tagte hier die Nationalversammlung zum ersten Mal.

Foto: ©TTG

Weltkulturerbe in Weimar

Hier reihen sich die Welterbestätten dicht aneinander. Insgesamt verzeichnet die Kulturstadt 19 UNESCO Welterbestätten. Das Ensemble des „Klassischen Weimars“ umfasst 16 Objekte, während auf der Liste "Bauhaus und seine Stätten in Weimar, Dessau und Bernau" 3 Objekte aus Weimar stehen. Wir haben ein paar davon in Szene gesetzt – mit den Persönlichkeiten und Geschichten, welche sich um die einzelnen Stätten ranken.

Lesen Sie mehr zu "Klassiker: Weltkulturerbe in Weimar"!

Die Wiege des Bauhauses

Nicht nur UNESCO Welterbestätte, sondern auch die einflussreichste Bildungsstätte im 20. Jahrhundert: Walter Gropius gründete 1919 das Staatliche Bauhaus in Weimar und damit etwas vollkommen Neues. Die Kunstschule führte erstmals Kunst und Handwerk zusammen. Gropius verfolgt den Traum, eine neue "Baukunst" zu erschaffen. Jeder Künstler soll ein Handwerk lernen, die Studenten arbeiten täglich in Schulwerkstätten wie etwa der Töpferei, an Webstühlen oder in der Metallwerkstatt. 
Bis heute werden Künstler, Designer und Architekten in aller Welt von den damaligen Lehren beeinflusst.

Entdecken Sie spannende Facts zum Bauhaus.

Großer Auftritt

Ein breites Repertoire klassischer bis zeitgenössischer Werke aus Schauspiel und Musiktheater sowie hochkarätig besetzte Konzerte prägen Weimar dank des Deutschen Nationaltheaters und Staatskapelle. In verschiedenen Spielstätten finden jährlich über 650 Aufführungen statt. Dabei spielt die kontinuierliche zeitgenössische Auseinandersetzung mit der deutschen Klassik eine ebenso wichtige Rolle wie Entwicklung und Uraufführung neuer Stücke.

Erhaschen Sie hier einen Blick hinter die Kulissen.

Veranstaltungshighlights

Triennale der Moderne

An aufeinanderfolgenden Wochenenden feiern die drei UNESCO Welterbestätten des Bauhauses (Weimar, Dessau, Berlin) ihre Avantgardisten. In Weimar bietet die Triennale der Moderne an einem Wochenende Architekturbesichtigungen, Workshops und Tagungen, Ausstellungen sowie Konzerte und Filme. Darunter auch der Laternen-Spaziergang durchs nächtliche Weimar vorbei an den Bauhaus-Stätten der Kulturstadt.

Foto: ©Matthias Eckert, weimar GmbH

Kunstfest Weimar

Das Kunstfest ist Thüringens größtes Festival für zeitgenössische Künste. Tanz, Theater, Konzerte, Literatur, Film und Kunstprojekte stehen hier auf dem Programmplan. Neben Eigenproduktionen gibt es eine Vielzahl an internationalen Gastspielen. Das Kunstfest findet im Rahmen des Weimarer Sommers statt.

Foto: ©Candy Welz, Kunstfest Weimar

Lesarten in Weimar

Das Literaturfestival widmet sich jedes Jahr einem bestimmten Thema. Vorgetragen beziehungsweise gelesen werden dabei aber ganz unterschiedliche Literaturgenre und Formate. Vom Roman zur Autobiografie und Reportage bis hin zur Konzertlesung an verschiedensten Orten in Weimar – unter anderem in der Bibliothek der Bauhaus-Universität Weimar bekommen Sie hier etwas auf die Ohren.

Foto: ©Michael Kremer, TTG

Thüringer Bachwochen

Beim größten auf Barockmusik spezialisierten Musikfestival in Thüringen sind die authentischen Lebens- und Wirkungsorte Johann Sebastian Bachs Podium und Rahmen für anspruchsvolle Konzerte.

Foto: ©Robert Wachholz, weimar GmbH

Goethe Weinfest

Jedes Jahr findet rund um Goethes Geburtstag (28. August 1749) das Weinfest zu Ehren des Dichters statt. Dieser war bekanntlich ein bekennender Wein-Connaisseur. In Weimar am Frauenplan bildet sich ein kleines, gemütliches Weindorf, bei dem man in geselliger Runde den einen oder anderen Schoppen genießt.

Foto: ©Maik Schuck, weimar GmbH

Sommertheater Tiefurt

Als in 1999 Goethes 250. Geburtstag gefeiert wurde, kam sein Singspiel "Die Fischerin" im Park des Tiefurter Schlosses auf die Bühne. Hier wurde das Stück 1782 mit der Sängerin Corona Elisabeth Wilhelmine Schröter uraufgeführt. Nun findet das Sommertheater Tiefurt jährlich im Rahmen des Weimarer Sommers statt. Nicht nur Goethes Werk, sondern auch andere Stücke werden hier unter freiem Himmel aufgeführt.

Foto: ©Nivre Film & Studio, weimar GmbH

Lustwandeln im Grünen

In und um Weimar liegen verschiedene Parks, Gärten und Grünflächen, in denen es sich herrlich lustwandeln lässt. Ob Spazierengehen im Park mit barocker Sommerresidenz, auf Spurensuche eines berühmten deutschen Dichters in einem Landschaftspark oder wandeln im Stadtgarten einer herzoglichen Beamtenfamilie – neben Natur und Erholung bieten die meisten Gärten ein reiches, kulturelles Angebot. Dieses reicht von zu besichtigenden Schlössern bis hin zu Gartenhäusern von Dichtern oder historischen Wohnhäusern.

Hier finden Sie eine Übersicht zum Grün in Weimar.

Tipp: Kulturgeschichte erfahren

Tipp: Kulturgeschichte erfahren

Der Radfernweg Thüringer Städtekette ist ein besonderer Tipp für Kulturinteressierte. Auf insgesamt 225 km Länge durchfahren Sie mehrere Städte, darunter Weimar – jede einzigartig mit kulturellen Highlights. Machen Sie beispielsweise Halt in Eisenach und besuchen die Wartburg oder besichtigen Sie das Ensemble aus Dom St. Marien und Severikirche in Erfurt.

mehr
Tipp: Musikland Thüringen

Tipp: Musikland Thüringen

Bei einer Thüringen-Rundreise ist Musik allgegenwärtig. Ob in Lebens- und Wirkungsorten großer Komponisten, in Museen voller Musikgeschichte, an Orten, die berühmte Musiker inspirierten, zu Besuch bei traditionsreichen Orchestern und Instrumentenbauern, bei renommierten Festivals oder einfach auf der Straße – Thüringen feiert in 2020 seine Musik und alle wichtigen Orte, die damit in Verbindung stehen. Wir hören uns in Thüringen!

mehr
Tipp: Barockes Universum in Gotha

Tipp: Barockes Universum in Gotha

Schloss Friedenstein ist mit seinen riesigen Beständen die reinste Schatztruhe. Neben Schlossmuseum, Historischem Museum, Museum der Natur oder Ekhof-Theater bietet das Herzogliche Museum einen eleganten Rahmen für die wertvollen Kunstsammlungen. Es gilt, das barocke Universum zu entdecken.

mehr

Kommentare

TOP-Gastgeber:
Restaurant AnnA

TOP-Gastgeber:<br>Restaurant AnnA

Eine Erlebniswelt für Gäste, ein Treffpunkt für Weimarer: Das „AnnA“ ist ein stilvolles, urban-legeres Restaurant. Neben Haut Cuisine von Spitzenkoch Johannes Wallner gibt es Thüringer Streetfood und Weinkost – zum Genuss vor Ort oder auch to go. mehr zum Restaurant

TOP-Gastgeber:
Dorint Am Goethepark Weimar

TOP-Gastgeber:<br> Dorint Am Goethepark Weimar

Hoteldirektor Stefan Seiler freut sich auf Ihren Besuch! Idyllisch am Park an der Ilm gelegen, besticht das Hotel durch eine Liaison von Klassik und Moderne. mehr zum Hotel