Seite empfehlen:

Klosterkirche

1132 wurde hier ein Augustiner- Nonnenkloster mit einer vorläufigen Holzkirche gegründet. 1180 erfolgte die Einweihung des neuen Klosters mit einer im deutsch- romanischen Stil erbauten Klosterkirche. Die alte Holzkirche wurde abgerissen. Zur Zeit des Bauernkrieges und der Reformation wurde das Kloster aufgehoben, und die Kirche verfiel allmählich. Ein Teil von ihr wurde als Dorfkirche umgebaut. In den folgenden Jahrhunderten erfolgten auch am ehemaligen Klostergebäude zahlreiche Umbauten. Im 18. Jh. riss man das baufällige Klostergebäude ab und errichtete ein herzögliches Jagdschloß, welches später das Forstamt, eine Schule und eine Apotheke beherbergte. Am 31.10.1866 fand die Einweihung der neuen Basilika statt. Sie war 48 m lang, und die Türme hatten eine Höhe von 37 m. 1966 fand die 100- Jahr- Feier des Wiederaufbaus statt, und im selben Jahr wurde die Kirche unter Denkmalschutz gestellt. Die neue Orgel der Fa. Böhm, Gotha, wurde 1985 eingeweiht.

Öffnungszeiten

Sonntag: 9:30 Uhr - 18:00 Uhr

14- tägig donnerstags 17 Uhr Besichtigung oder Führung

Detailinformationen

  • Romanik
  • Basilika
  • evangelisch

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch
  • Bus-Parkplätze: 1
  • PKW-Parkplätze: 10

Kommentare

Lage

Kontakt

Klosterkirche

Geraer Straße
07639 Bad Klosterlausnitz

Ortsinformationen

Anreise