Seite empfehlen:

Kirms-Krackow-Haus

Das zu Beginn des 16. Jahrhunderts erbaute und im 18. Jahrhundert umgestaltete Haus war zur Goethezeit im Besitz der Weimarer Hofbeamter Franz und Karl Kirms. 1916 wurde das Haus an die Stadt Weimar verkauft, die es in ein Museum umgestalten ließ. Mit originalem Mobiliar und persönlichen Erinnerungsstücken wird ein Bild der bürgerlichen Wohnkultur in der klassischen und nachklassischen Zeit vermittelt. Der Geheime Rat Franz Kirms gehörte zu den Weimarer Blumisten (Pflanzenliebhabern) und zog viele botanische Raritäten. Seine Nichte Charlotte Krakow pflegte dieses Erbe bis ins 20. Jahrhundert. Im barocken Gartenhaus ist eine Ausstellung zur „Blumistik im alten Weimar“ zu sehen.

Öffnungszeiten

Freitag: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

30. März bis 28. Okt und 31. Okt 2018 geöffnet,
Garten mit Gartenpavillon: ganzjährig ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet

Tickets für Veranstaltungen und Führungen im Kirms-Krackow-Haus erhalten Sie in der Tourist-Information Weimar unter Tel. 03643/7450

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Jakobstraße 10
99423 Weimar

Telefon: +49 (0) 36450/30460

Ortsinformationen

Anreise