Seite empfehlen:

Etappe 1 Heimkehle - Rüdigsdorfer Schweiz

Höhe und Position

Gleich zu Anfang des Weges liegt die Schauhöhle Heimkehle. Die Gipskarsthöhle entstand im Laufe von Jahrtausenden durch das Zusammenwirken von Wasser und weichem Gips. Die Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen verläuft mitten durch die Höhle.
Der Weg passiert Dolinen, Erdfälle und Karstbuchenwälder und führt in die weitestgehend unberührten Landschaften der Rüdigsdorfer Schweiz. Der zentral gelegene und namensgebende Ort Rüdigsdorf hat nur etwa 50 Einwohner. Dank seiner sehr ruhigen Lage ohne Durchgangsverkehr gilt er als echter Geheimtipp für Erholungssuchende. 
Informationen zu geologischen Besonderheiten der Landschaft, Natur- und Kulturdenkmale können Wanderern Schautafeln entnehmen, die entlang des Weges aufgestellt sind.

Streckenführung

Start Schauhöhle Heimkehle – vorbei an den Karsterscheinungen Reesbergdoline und Sauloch – Waldhotel Kalkhütte – Ortschaft Steigerthal – durch den Karstbuchenwald Haselhai – vorbei an den Glockensteinen – Pfaffenköpfe – Hohnsdorfer Schlotte – Aufstieg durch das Roßmannsbachtal – durch den Karstwald im Harzfelder Holz – Ortschaft Rüdigsdorf

Unterkünfte

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Uftrungen im Südharz
  • Ziel: Rüdigsdorf
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegelänge: 17 km
  • Wegezeit: 7 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: Roter Balken mit weißem K auf weißem Quadrat
  • Begehbarkeit: ganzjährig