Seite empfehlen:

Burgruine Rusteberg

Der Rusteberg, westlich von Heiligenstadt auf einem isolierten Bergkegel, war im Mittelalter die bedeutendste mainzische Burg auf dem Eichsfeld. Bereits 1123 wurde die Höhenburg als Sitz des mainzischen Viztums (später Oberamtmann genannt) erwähnt. Die Burg wurde zu einer gewaltigen hochmittelalterlichen Vasallenburg ausgebaut, die den Eintritt in das Eichsfeld vom Leinetal her überwachen und das Land gegen die niedersächsischen Welfen schützen sollte. Auf dem Rusteberg saß nur noch der Vogt des gleichnamigen Amtes. Doch auch die Wallfahrten zur ehemaligen St. Michaels-Burgkapelle konnten den Verfall nicht aufhalten. Aus den Steinen der Burgruine wurde 1749/50 das Mainzer Amtshaus am Ostfuß des Berges errichtet, das mit der preußischen Inbesitznahme ab 1815 mehrfach den Besitzer wechselte und heute als Klinik genutzt wird.

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Burgruine Rusteberg

Hauptstr. 15
37308 Rustenfelde

Telefon: +49 (0) 36081 61228

Ortsinformationen

Anreise

Unterkünfte in der Nähe