Seite empfehlen:

Bergbauroute

Höhe und Position

Unter und über Tage

Die Radtour beginnt am Besucherbergwerk in Kamsdorf. Durch das Anlegen von zwei untertägigen Rundwegen können die unterschiedlichen Bergbauepochen eindrucksvoll nachvollzogen werden.  Eine Ausstellung über Tage und einen Montanlehrpfad gibt es über Tage zu besichtigen.

Auf der Radtour Richtung Saalfeld genießt man einen besonders schönen Ausblick vom Aussichtspunkt 'Wernburg' in das landschaftlich reizvolle Gebiet des Naturparks 'Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale' und von der 'Schwedenschanze' über die Stadt Saalfeld. Die historische Altstadt Saalfelds lädt zum Verweilen ein. Dem Besucher wird schnell deutlich, weshalb die Stadt auch 'Steinerne Chronik Thüringens' genannt wird. In Saalfeld lohnt sich ein Abstecher zu den Saalfelder Feengrotten, die für ihren Farbenreichtum als "farbenreichste Schaugrotten der Welt" im Guinnessbuch der Rekorde geführt werden. Der Abenteuerwald Feenweltchen und das Erlebnismuseum Grottoneum verzaubern üder der Erde.

Von Saalfeld aus führt der Radrundweg weiter in Richtung Unterwellenborn. Ein Kleinod in Unterwellenborn ist die Nikolaikirche. Die romanische Taufkapelle ist der älteste bauliche Zeitzeuge des Ortes. Besonders sehenswert sind der Flügelaltar und die Barockorgel. Für technisch Interessierte ist eine Besichtigung des Industriestandortes Maxhütte mit dem Industriedenkmal 'Gasmaschinenzentrale' informativ und spannend.

Der Radrundweg führt weiter in Richtung Könitz. Im dortigen Heimatmuseum werden Exponate der Bergbaugeschichte, des Handwerks und der örtlichen Entwicklung ausgestellt. Bemerkenswerte Ausstattungsstücke der Kirche in Könitz sind der Kanzelaltar und einige Grabsteine aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Von Könitz aus gelangt man wieder zum Ausgangspunkt, dem Besucherbergwerk in Kamsdorf zurück.

Kommentare

Routendaten

  • Gesamtlänge: 24 km
  • Länge in Thüringen: 24 km
  • Ausgangspunkt in Thüringen: Kamsdorf
  • Endpunkt in Thüringen: Kamsdorf

Radroutenplaner

Den detaillierten Streckenverlauf können Sie hier einsehen: zur Route

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Bergbauroute finden Sie hier: www.kamsdorf.de