Seite empfehlen:

Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Stadtmuseum Saalfeld im Franziskanerkloster

Informationen

Der Besuch für Menschen mit Behinderung ist nur in Begleitung des Servicepersonal möglich. Das Servicepersonal öffnet u.a. die Türen und bedient den Aufzug. Für Rollstuhlfahrer und schwer Gehbehinderte wird eine Begleitperson empfohlen.

Parkplatz für Menschen mit Behinderung

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 1 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 280 cm.

Stellplatzlänge: 600 cm.

Der Parkplatz ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 30 m.

Anmerkungen für den Gast: Der Parkplatz für Menschen mit Behinderung befindet sich im Hof. Die Straße im Hof ist wenig befahren. Die Straßenbreite steht somit zum Ausstieg zusätzlich zur Verfügung.

Eingangsbereich

Eingang

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Parkplatz zum Eingang

Eingangstür

Eingangstür

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 220 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Zweiflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 220 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 300 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 1 cm.

Nebeneingang Hof (Nach Voranmeldung für Menschen mit Behinderung)

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg vom Parkplatz zum Nebeneingang

Eingangstür

Eingangstür Nebeneingang Hof

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 93 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 160 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 2 cm.

Anmerkungen für den Gast: Am Nebeneingang bitte Klingeln, eine Servicekraft öffnet die Tür und begleitet die Gäste zum Eingang

Kasse, Information und Shop

Bewegungsfläche vor dem Schalter/Tresen/der Kasse - Breite: 300 cm.

Bewegungsfläche vor dem Schalter/Tresen/der Kasse - Tiefe: 220 cm.

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der höchsten Stelle 108 cm hoch.

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 108 cm hoch.

Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Raum

Veranstaltungssaal im Obergeschoss

Zugang zum Raum über: Treppe zum Saal, Aufzug

Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

Tür

Tür zum Saal

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 180 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Zweiflügel
  • Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 200 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 200 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 0 cm.

Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 150 cm.

Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Raum für Museumspädagogik (auf Anmeldung)

Tür

Tür zum Raum für Museumspädagogik

  • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
  • Lichte Breite des Durchgangs: 93 cm
  • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
  • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet. Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm.
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 200 cm.
  • Höhe der Türschwelle: 0 cm.

Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 150 cm.

Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

Dauerausstellung zur Klostergeschichte

Zugang zum Raum über: Rampe zur Ausstellung Klostergeschichte und Hofeingang

Tür (Version 2.0.)

    Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 150 cm.

    • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
    • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

    Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

    Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte

    Zugang zum Raum über: Haupttreppe, Aufzug

    Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

    Tür (Version 2.0.)

      Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 150 cm.

      • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.
      • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide

      Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

      Sonderausstellung

      Zugang zum Raum über: Haupttreppe, Aufzug

      Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

      Tür (Version 2.0.)

        Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 100 cm.

        • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.

        Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

        Kapitelsaal mit Sammlung spätmittelalterlicher Holzplastiken

        Auf folgende zu nutzende Wege wird hingewiesen: Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Tür zum Ausstellungsraum

        Tür zum Kapitelsaal

        • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
        • Lichte Breite des Durchgangs: 93 cm
        • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
        • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet. Die Tür wird durch eine Servicekraft geöffnet.
        • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 200 cm.
        • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 300 cm.
        • Höhe der Türschwelle: 2 cm.

        Schmalste Durchgangsbreite des Raumes: 150 cm.

        • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Informationen zu den Exponaten sind als fotorealistische Darstellung vorhanden.

        Sanitärraum vorhanden: Toilette für Menschen mit Behinderungen

        Anmerkungen für den Gast: Schräge mit 10 % Steigung auf 1,5 Meter Länge

        Toilette für Menschen mit Behinderungen

        Die Toilette gehört zu: Veranstaltungssaal im Obergeschoss, Raum für Museumspädagogik (auf Anmeldung), Dauerausstellung zur Klostergeschichte, Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte, Sonderausstellung, Kapitelsaal mit Sammlung spätmittelalterlicher Holzplastiken

        • Die WC-Tür ist ohne Schlüssel zu öffnen.

        Toilettentür

        • Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.
        • Lichte Breite des Durchgangs: 93 cm
        • Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel
        • Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
        • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 107 cm.
        • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 116 cm.
        • Höhe der Türschwelle: 0 cm.

        WC

        • Es ist ein Unisex-WC (Damen/Herren).
        • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.
          • Tiefe der WC-Schüssel: 71 cm.
          • Die Bewegungsfläche links vom WC ist 67 cm breit.
          • Die Bewegungsfläche links vom WC ist 71 cm tief.
          • Die Bewegungsfläche rechts vom WC ist 60 cm breit.
          • Die Bewegungsfläche rechts vom WC ist 71 cm tief.
          • Die Bewegungsfläche vor dem WC ist 107 cm breit.
          • Die Bewegungsfläche vor dem WC ist 116 cm tief.
          • Der Toilettensitz ist 52 cm hoch. (ohne Deckel gemessen)
          • Es gibt links vom WC Haltegriffe.
          • Es gibt rechts vom WC Haltegriffe.

        Waschbecken

        • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 116 cm breit.
        • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 107 cm tief.

        Weg außen

        Weg vom Parkplatz zum Eingang

        Breite des Weges: 150 cm

        Länge des Weges: 50 m

        Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

        Maximale Längsneigung des Weges: 5 %

        Maximale Längsneigung über eine Strecke von 40 m.

        Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

        Weg vom Parkplatz zum Nebeneingang

        Über den Weg sind zu erreichen: Nebeneingang Hof (Nach Voranmeldung für Menschen mit Behinderung)

        Breite des Weges: 150 cm

        Länge des Weges: 30 m

        Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar (z.B. Asphalt, engfugige Platten, etc.).

        Maximale Längsneigung des Weges: 6 %

        Maximale Längsneigung über eine Strecke von 6 m.

        Es sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.

        Schwelle/Stufe/Treppe

        Haupttreppe

        Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Dauerausstellung zur Klostergeschichte, Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte, Sonderausstellung, Toilette für Menschen mit Behinderungen, Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Vorhandene Schwellen/Stufen: 46

        Höhe der Schwelle/Stufe: 17 cm

        Die Treppe hat beidseitige Handläufe.

        Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Aufzug

        Treppe zum Saal

        Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Veranstaltungssaal im Obergeschoss

        Vorhandene Schwellen/Stufen: 27

        Höhe der Schwelle/Stufe: 17 cm

        Die Treppe hat beidseitige Handläufe.

        Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Aufzug

        Treppe vom Eingangsbereich zum Ausstellungsbereich

        Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Eingang, Dauerausstellung zur Klostergeschichte, Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Vorhandene Schwellen/Stufen: 2

        Höhe der Schwelle/Stufe: 16 cm

        Die Treppe hat einen einseitigen Handlauf.

        Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Rampe ab Eingangs- zum Ausstellungsbereich

        Stufen zum Kreuzgang

        Über die Schwelle / Stufe / Treppe sind zu erreichen: Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Vorhandene Schwellen/Stufen: 2

        Höhe der Schwelle/Stufe: 14 cm

        Die Treppe hat keinen Handlauf.

        Alternative zur Schwelle / Stufe / Treppe: Mobile Rampe zum Kreuzgang

        Rampe

        Rampe zur Ausstellung Klostergeschichte und Hofeingang

        Über die Rampe sind zu erreichen: Dauerausstellung zur Klostergeschichte, Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Maximale Längsneigung der Rampe: 12 %

        Geringste nutzbare Laufbreite: 120 cm

        Länge des längsten Rampenlaufs: 4 m

        Es gibt beidseitig einen Handlauf.

        Die Handläufe werden am Anfang und Ende waagerecht weitergeführt.

        Die Breite der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 150 cm

        Die Tiefe der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 200 cm

        Die Breite der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 200 cm

        Die Tiefe der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 170 cm

        Mobile Rampe zum Kreuzgang

        Über die Rampe sind zu erreichen: Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Maximale Längsneigung der Rampe: 20 %

        Geringste nutzbare Laufbreite: 82 cm

        Länge des längsten Rampenlaufs: 2,5 m

        Es gibt keinen Handlauf.

        Es sind keine Handläufe vorhanden.

        Die Breite der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 170 cm

        Die Tiefe der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 200 cm

        Die Breite der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 200 cm

        Die Tiefe der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 150 cm

        Alternative zur Rampe: Stufen zum Kreuzgang

        Rampe ab Eingangs- zum Ausstellungsbereich

        Über die Rampe sind zu erreichen: Dauerausstellung zur Klostergeschichte, Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Maximale Längsneigung der Rampe: 10 %

        Geringste nutzbare Laufbreite: 140 cm

        Länge des längsten Rampenlaufs: 4 m

        Es gibt einseitig einen Handlauf.

        Die Handläufe werden am Anfang und Ende nicht waagerecht weitergeführt.

        Die Breite der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 200 cm

        Die Tiefe der Bewegungsfläche vor der Rampe ist: 150 cm

        Die Breite der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 300 cm

        Die Tiefe der Bewegungsfläche nach dem Ende der Rampe ist: 300 cm

        Alternative zur Rampe: Treppe vom Eingangsbereich zum Ausstellungsbereich

        Aufzug

        Über den Aufzug sind zu erreichen: Veranstaltungssaal im Obergeschoss, Dauerausstellung zur Klostergeschichte, Dauerausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte, Sonderausstellung, Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Breite der Bewegungsfläche vor dem Einstieg: 300 cm

        Tiefe der Bewegungsfläche vor dem Einstieg: 230 cm

        Lichte Durchgangsbreite der Aufzugtür: 90 cm

        Kabinengröße innen - Breite: 110 cm

        Kabinengröße innen - Tiefe: 136 cm

        Breite der Bewegungsfläche beim Ausstieg: 300 cm

        Tiefe der Bewegungsfläche beim Ausstieg: 230 cm

        Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.

        Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Eingang, Nebeneingang Hof (Nach Voranmeldung für Menschen mit Behinderung)

        Der Flur / Weg / Durchgang führt über: Rampe zur Ausstellung Klostergeschichte und Hofeingang, Mobile Rampe zum Kreuzgang, Rampe ab Eingangs- zum Ausstellungsbereich

        Länge (Flur/Weg/Gang): 100 m

        Mindestbreite des Flurs/Weges/Ganges: 150 cm

        Durchgang vorhanden und mindestens 88 cm breit.

        Es sind keine Stufen im Wegeverlauf vorhanden.

        Auf folgende zu nutzende Türen wird hingewiesen: Tür zum Ausstellungsbereich

        Tür zum Ausstellungsbereich

        Die Tür gehört zu: Weg ab Eingang oder Nebeneingang zum Aufzug

        Die Tür ist keine Karussell- oder Rotationstür.

        Lichte Breite des Durchgangs: 93 cm

        Art der Tür / des Durchgangs: Einflügel

        Die Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

        Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 200 cm.

        Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm.

        Höhe der Türschwelle: 0 cm.

        Anmerkungen für den Gast: Bei Rollstuhlnutzung bitte die linke Tür zur Rampe als Durchgang nutzen.

        Führungen

        Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten.

        Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

        Anmerkungen für den Gast: Führungen für Menschen mit Behinderung auf Anfrage; Kinderführungen auf Anfrage

        Kommentare