Seite empfehlen:

Informationen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Schloss Friedenstein Gotha - Schlossmuseum
Barrierefreiheit geprüft

Zertifizierung im Rahmen des Systems "Reisen für Alle" für den Zeitraum 07/2017 bis 06/2020. Die Informationen zur Barrierefreiheit wurden am 21. Dezember 2016 erhoben und sind geprüft.

Detailinformationen zu Treppen, Aufzügen / Treppenliften, Rampen, Automaten und speziellen Türen auf dem Weg zu einzelnen Bereichen finden Sie in der entsprechenden Kategorie.

Parkplatz

Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.

Es gibt 2 Stellplatz/-plätze für Menschen mit Behinderung.

Der Stellplatz / die Stellplätze für Menschen mit Behinderung ist / sind gekennzeichnet.

Stellplatzbreite: 350 cm.

Stellplatzlänge: 500 cm.

Entfernung des Stellplatzes für Menschen mit Behinderung zum Eingangsbereich: 150 m.

Schalter/Tresen/Kasse

Kasse, Information und Shop

Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist nicht gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).

Information Audio-Guides 2.Etage

Das Kassendisplay/die Preisangabe an der Kasse ist nicht gut erkennbar (z.B. groß oder schwenkbar).

Garderobe

Sanitärraum vorhanden: Behinderten-WC am Aufzug Museumseingang

Anmerkungen für den Gast: Nach der Tür ist eine Schräge mit 5% Neigung auf 2 Meter. Die Garderobe hat Schließfächer und in der Mitte Sitzbänken.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

Ausstellungsräume 2.Etage

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten werden in leichter Sprache bereitgestellt.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Multi-Media Guide
  • Sonstige technische Möglichkeiten der Information: Begleitheft in leichter Sprache

Sanitärraum vorhanden: Behinderten-WC am Aufzug Museumseingang

Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert. Alle Räume sind über Doppel-Flügeltüren verbunden. Diese Türen stehen offen und haben unterschiedlich hohe Schwellen mit Rampen.

Festsaal 2.Etage

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten werden in leichter Sprache bereitgestellt.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Multi-Media Guide
  • Sonstige technische Möglichkeiten der Information: Begleitheft in leichter Sprache

Ausstellungsräume Kunstkammer 2.Etage

  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten. Informationen zu den Exponaten werden in leichter Sprache bereitgestellt.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Audio Guide Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: Multi-Media Guide
  • Sonstige technische Möglichkeiten der Information: Begleitheft in leichter Sprache

Sanitärraum vorhanden: Behinderten-WC am Aufzug Museumseingang

Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellungsräume Kunstkammer sind in den Rundgang integriert. Die Vitrinen sind unterfahrbar.

Behinderten-WC am Aufzug Museumseingang

Die Toilette gehört zu: Garderobe, Ausstellungsräume 2.Etage, Festsaal 2.Etage, Ausstellungsräume Kunstkammer 2.Etage

Anmerkungen für den Gast: Die WC-Tür wird mit einer Schlüsselkarte geöffnet. Die Schlüsselkarte wird an der Kasse ausgeliehen.

Technische Hilfsmittel

Es gibt einen Alarm.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.

  • Es gibt keine induktive Höranlage am Schalter/Tresen/an der Rezeption.

  • In weiteren (Tagungs-) Räumen ist keine induktive Höranlage vorhanden.

Es werden Hilfsmittel angeboten.

  • Andere Hilfsmittel
  • Andere angebotene Hilfsmittel: Klappstühle

Aufzug

Über den Aufzug sind zu erreichen: Arkadenweg zum WC, Aufzug und Museum, Rundweg durch die Ausstellung 2.Etage

Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.

Alternative zum Aufzug: Herzogliches Treppenhaus zur Ausstellung

Führungen

Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.

Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Kommentare