Seite empfehlen:

Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Goethe-Nationalmuseum - Ständige Ausstellung

Parkplatz

Entlade- / Ausstiegsmöglichkeit direkt vor dem Eingang für PKW.

Parkplätze für Menschen mit Behinderung

  • Anzahl der PKW-Stellplätze für Menschen mit Behinderung: 1
  • Diese Stellplätze sind entsprechend gekennzeichnet.
  • Entfernung dieser Stellplätze zum Eingang: 70 m

Breite eines Stellplatzes: 250 cm

Länge eines Stellplatzes: 500 cm

Die nächsten öffentlichen Parkplätze befinden sich Frauentorstraße (Frauenplan)

Haltepunkt: Linie 1 Wielandplatz, Goetheplatz: alle Linien

Entfernung der Haltestelle zum Eingang: 140 m

Der Zugang zur Haltestelle ist stufen- und schwellenlos.

Sitzgelegenheiten vorhanden.

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Das Ticket kann im Bus erworben werden. Weg vom Goetheplatz 650 m.

Weg zum Eingang

Über den Weg sind zu erreichen: Eingang Nationalmuseum und Goethes Wohnhaus

Breite des Weges: 150 cm

Länge des Weges: 30 m

Der Weg ist schwer begeh- und befahrbar.

Lichte Breite des Weges durch Ausstattungsgegenstände eingeschränkt auf eine Breite von: 100 cm

Maximale Längsneigung: 6 %

Maximale Längsneigung über eine Strecke von: 10 m

Maximale Querneigung: 2 %

Maximale Querneigung über eine Strecke von: 2 m

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Gehweg, Platz und Straße sind gepflastert.

Eingang Nationalmuseum und Goethes Wohnhaus

Der Zugang zum Betrieb / zur Einrichtung ist stufen- und schwellenlos.

Auf folgende Wege in Richtung Eingangsbereich wird hingewiesen: Weg zum Eingang

Lichte Breite der Tür: 130 cm

Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder usw.).

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 200 cm

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 200 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 200 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 200 cm

Höhe der Türschwelle: 1 cm

Auf folgende zu nutzende Tür(en) im Eingangsbereich wird hingewiesen: Glas-Windfangtür am Eingang

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Das Eingangstor als zentraler Eingang für beide Häuser ist ständig offen zu den Öffnungszeiten.

Flure, Wege, Durchgänge im Innenbereich des Betriebes

Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Shop, Film-Vortragsraum Goethe Nationalmuseum, Vortragsraum 3.Etage, Behinderten-WC

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 20 m

Mindestbreite des Flurs / Weges / Ganges (ohne Türen oder Durchgänge): 100 cm

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppenhaus alle Etagen, Rampe zum Shop, Aufzug alle Etagen

Wege in der Ausstellung 1.und 2.Etage

Über den Flur / Weg / Durchgang sind zu erreichen: Ausstellung 1.Etage, Ausstellung 2.Etage

Länge des Flurs / Weges / Ganges: 30 m

Mindestbreite des Flurs / Weges / Ganges (ohne Türen oder Durchgänge): 200 cm

Der Flur / Weg / Gang führt über: Treppe 1.+2.Etage in der Ausstellung

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert.

Räumlichkeiten (Veranstaltung, Ausstellung, Sport, Shop u.ä.)

Shop

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Behinderten-WC

Größe des Raums: 30 m²

Tür / Zugang

  • Höhe der Stufe / Schwelle: 2 cm
  • Zugang über: Rampe zum Shop
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug
  • Breite der Tür zum Raum: 85 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand oder durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 150 cm
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Kasse / Verkaufstresen

  • Bewegungsfläche vor der Kasse / dem Verkaufstresen - Breite: 120 cm
  • Bewegungsfläche vor der Kasse / dem Verkaufstresen - Tiefe: 400 cm
  • Minimale Höhe der Kasse / des Verkaufstresens: 100 cm
  • Maximale Höhe der Kasse / des Verkaufstresens: 100 cm
  • Andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Weitere Anmerkungen

  • Anmerkungen für den Gast: Der schmalster Durchgang ist 70 cm breit. Büchertische und Regale mit Warensortiment.

Film-Vortragsraum Goethe Nationalmuseum

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Behinderten-WC

Größe des Raums: 60 m²

Tür / Zugang

  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug
  • Bezeichnung der Tür: Tür zum Film-Vortragsraum
  • Breite der Tür zum Raum: 160 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 150 cm
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Raum

  • Größe des Raumes - Breite: 10 cm
  • Größe des Raumes - Tiefe: 6 cm
  • Engste Durchgangsbreite des Raumes (Berücksichtigung immobiler Einrichtungsgegenstände und relevanter Wege): 100 cm
  • Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Abstand zwischen Sitz und Vorderreihe bei Sitzreihen: 45 cm

Vortragsraum 3.Etage

Tür / Zugang

  • Zugang über: Treppenhaus alle Etagen, Aufzug alle Etagen
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug
  • Bezeichnung der Tür: Doppelflügeltür
  • Breite der Tür zum Raum: 182 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand oder durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 150 cm
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Weitere Anmerkungen

  • Anmerkungen für den Gast: Mobile Bestuhlung, keine Ringschleife.

Ausstellung 1.Etage

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Behinderten-WC

Größe des Raums: 100 m²

Tür / Zugang

  • Der Zugang ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang über: Treppenhaus alle Etagen, Treppe 1.+2.Etage in der Ausstellung, Aufzug alle Etagen
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege in der Ausstellung 1.und 2.Etage
  • Bezeichnung der Tür: Ein- und Ausgangstür der Ausstellung 1.Etage
  • Breite der Tür zum Raum: 100 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand oder durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 200 cm
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 200 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Raum

  • Engste Durchgangsbreite des Raumes (Berücksichtigung immobiler Einrichtungsgegenstände und relevanter Wege): 100 cm
  • Sitzgelegenheiten vorhanden.

Weitere Anmerkungen

  • Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert. Die Beleuchtung ist zugunsten der Exponate gedimmt. Hintergrund und Vitrinen sind schwarz.

Ausstellung 2.Etage

Nächste Toilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkung: Behinderten-WC

Größe des Raums: 100 m²

Tür / Zugang

  • Zugang über: Treppenhaus alle Etagen, Treppe 1.+2.Etage in der Ausstellung, Aufzug alle Etagen
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zum Raum wird hingewiesen: Wege in der Ausstellung 1.und 2.Etage
  • Bezeichnung der Tür: Ein- und Ausgangstür der Ausstellung 2.Etage
  • Breite der Tür zum Raum: 95 cm
  • Tür wird mit eigenem Kraftaufwand oder durch eine Servicekraft geöffnet.
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 300 cm
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 250 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm
  • Höhe Türschwelle: 0 cm

Raum

  • Engste Durchgangsbreite des Raumes (Berücksichtigung immobiler Einrichtungsgegenstände und relevanter Wege): 100 cm
  • Sitzgelegenheiten vorhanden.

Weitere Anmerkungen

  • Anmerkungen für den Gast: Die Ausstellung ist als Rundgang konzipiert. Die Beleuchtung ist zugunsten der Exponate gedimmt. Hintergrund und Vitrinen sind schwarz damit ist die Beschreibung gut erkennbar.

Behinderten-WC

Zugang

  • Die Toilette befindet sich: im Untergeschoss des Goethe Nationalmuseums
  • Die Toilette gehört zu: Shop, Film-Vortragsraum Goethe Nationalmuseum, Vortragsraum 3.Etage, Ausstellung 1.Etage, Ausstellung 2.Etage
  • Der Zugang zum Sanitärraum ist stufen- und schwellenlos.
  • Zugang zur Toilette über: Treppenhaus alle Etagen, Treppe zum WC, Aufzug alle Etagen
  • Auf folgende zu benutzende Flure / Durchgänge auf dem Weg zur Toilette wird hingewiesen: Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug
  • Lichte Breite der Tür: 84 cm
  • Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder usw.).
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 300 cm
  • Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 300 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 200 cm
  • Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 110 cm
  • Tür öffnet nach außen.

WC

  • WC für Menschen mit Behinderung
  • WC für Herren
  • WC für Menschen mit Behinderung, das als solches gekennzeichnet ist
  • Tiefe des WC-Beckens: 70 cm
  • Bewegungsfläche links neben dem WC - Breite: 70 cm
  • Bewegungsfläche links neben dem WC - Tiefe: 70 cm
  • Bewegungsfläche rechts neben dem WC - Breite: 110 cm
  • Bewegungsfläche rechts neben dem WC - Tiefe: 70 cm
  • Bewegungsfläche vor dem WC - Breite: 210 cm
  • Bewegungsfläche vor dem WC - Tiefe: 110 cm
  • Höhe des Toilettensitzes (ohne Deckel): 53 cm
  • Haltegriff links vom WC.
  • Haltegriff rechts vom WC.

Waschbecken

  • Bewegungsfläche vor dem Waschbecken - Breite: 110 cm
  • Bewegungsfläche vor dem Waschbecken - Tiefe: 200 cm

Bedienelemente und Technik

  • Alarmauslöser vorhanden, mit dem Hilfe gerufen werden kann: Schnur
  • Höhe der Schnur / des Knopfes: 60 cm
  • Der Notruf läuft wo auf: Kasse/Information

Schwelle / Stufe / Treppe

Treppenhaus alle Etagen

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug, Vortragsraum 3.Etage, Ausstellung 1.Etage, Ausstellung 2.Etage, Behinderten-WC

Alternative zur Treppe: Aufzug alle Etagen

Anzahl der Treppenstufen: 8

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Handlauf vorhanden: beidseitig

Handlauf am Anfang und am Ende der Treppe waagerecht weitergeführt.

  • Der Handlauf wird weitergeführt über eine Länge von: 15 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Das Treppenhaus ist weiß und die Treppen sind an der Seite dunkelbraun gekennzeichnet. Dieses besondere Treppenhaus hat einen ovalen und gut begehbaren Treppenverlauf mit Handlauf rundum über 3 Geschosse. Im Erdgeschoss erblickt man das Oberlicht im Dach, hier sind Spiegel angebracht welche bei Sonneneinstrahlung das Licht im Prisma-Farbspektrum des Regenbogens in das Treppenhaus umleiten.

Treppe zum WC

Über die Treppe sind zu erreichen: Behinderten-WC

Alternative zur Treppe: Aufzug alle Etagen

Anzahl der Treppenstufen: 18

Höhe der Stufe / der Schwelle: 17 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Handlauf am Anfang und am Ende der Treppe waagerecht weitergeführt.

  • Der Handlauf wird weitergeführt über eine Länge von: 10 cm

Treppe zur Garderobe

Anzahl der Treppenstufen: 5

Höhe der Stufe / der Schwelle: 18 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Treppe 1.+2.Etage in der Ausstellung

Über die Treppe sind zu erreichen: Wege in der Ausstellung 1.und 2.Etage, Ausstellung 1.Etage, Ausstellung 2.Etage

Alternative zur Treppe: Aufzug alle Etagen

Anzahl der Treppenstufen: 15

Höhe der Stufe / der Schwelle: 14 cm

Die Treppen haben gerade Läufe.

Handlauf vorhanden: beidseitig

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Eine weitere Treppe verbindet die Ausstellungs-Etagen und ebenso den kleinen Vortragsraum in der Mitte.

Rampe zum Shop

Über die Rampe sind zu erreichen: Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug, Shop

Bewegungsfläche am Anfang der Rampe - Breite: 150 cm

Bewegungsfläche am Anfang der Rampe - Tiefe: 150 cm

Maximale Längsneigung: 6 %

Geringste nutzbare Laufbreite: 140 cm

Länge des längsten Rampenlaufs: 500 m

Handlauf vorhanden: einseitig

Der Handlauf wird weitergeführt über eine Länge von: 15 cm

Bewegungsfläche am Ende der Rampe - Breite: 150 cm

Bewegungsfläche am Ende der Rampe - Tiefe: 150 cm

Rampe ist leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, engfugige Platten).

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Rampe mit rutschfesten Linolium. Alternativ 2 Stufen ohne Handlauf.

Aufzug alle Etagen

Über den Aufzug sind zu erreichen: Wege zur Kasse und Shop, Garderobe, Film-Vortragsraum und Aufzug, Vortragsraum 3.Etage, Ausstellung 1.Etage, Ausstellung 2.Etage, Behinderten-WC

Aufzug

  • Bewegungsfläche vor der Aufzugstür beim Einstieg - Breite: 350 cm
  • Bewegungsfläche vor der Aufzugstür beim Einstieg - Tiefe: 350 cm
  • Lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür: 110 cm
  • Größe der Kabine innen - Breite: 140 cm
  • Größe der Kabine innen - Tiefe: 135 cm
  • Bewegungsfläche vor der Aufzugstür beim Ausstieg - Breite: 200 cm
  • Bewegungsfläche vor der Aufzugstür beim Ausstieg - Tiefe: 200 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar - Mobilität: Aufzug bedient nur alle Etagen im Goethe Nationalmuseum und nicht im Goethe Wohnhaus.

Türen

Glas-Windfangtür am Eingang

Tür gehört zu: Eingang Nationalmuseum und Goethes Wohnhaus

Lichte Breite der Tür: 160 cm

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand oder durch eine Servicekraft geöffnet.

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 150 cm

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 200 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 200 cm

Höhe der Türschwelle: 1 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Windfang-Glastür (2 x 80 cm) in beide Richtungen öffnend auf dem Weg zur Kasse, Information und Shop.

Zugangstür in der 3.Etage

Lichte Breite der Tür: 86 cm

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm

Höhe der Türschwelle: 1 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: 2 Zugangstüren mit Doppelflügel zum Vortragsraum in der 3.Etage.

Durchgangstür zum Hof Goethe Wohnhaus

Lichte Breite der Tür: 85 cm

Tür wird mit eigenem Kraftaufwand geöffnet.

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Breite: 150 cm

Bewegungsfläche auf der Seite der Tür, in die sie aufschlägt - Tiefe: 200 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Breite: 150 cm

Kleinere Bewegungsfläche vor/hinter der Tür - Tiefe: 150 cm

Höhe der Türschwelle: 0 cm

Weitere Anmerkungen

  • Kommentar: Vor dieser Tür ist eine Schräge von 4% Neigung auf 2 Meter zu überwinden. Im Hof ist der Eingang zum Goethe Wohnhaus.

Kasse und Information

Bewegungsfläche vor dem Schalter/Tresen/der Kasse - Breite: 200 cm.

Bewegungsfläche vor dem Schalter/Tresen/der Kasse - Tiefe: 200 cm.

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der höchsten Stelle 90 cm hoch.

Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 90 cm hoch.

Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.

Technische Hilfsmittel

Es werden Hilfsmittel angeboten.

  • Andere Hilfsmittel
  • Andere angebotene Hilfsmittel: Audioguide, Multimediaguide, 5 Hörschleifen zum Ausleihen an der Kasse

Führungen

Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten.

Die Gästeführer sind so ausgebildet, dass Menschen mit Gehbehinderung an jeder Führung teilnehmen können.

Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Es stehen für Menschen mit Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung, die während der Führung benutzt werden können.

Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar.

Anmerkungen für den Gast: Multimedia-Guides mit Führungen für Kinder und mit Führungen in Gebärdesprache können ausgeliehen werden. 5 mobile Ringschleifen und zusätzliche Begleithefte in großer Schrift stehen zur Verfügung. Ein taktiler Lageplan mit Begleitheft in Brailleschrift kann ausgeliehen werden.

Kommentare