Seite empfehlen:

Bad Colberg (Heilquellen-Kurbetrieb)

Dort, wo sattgrüne Hügel sanft in die Talaue der Rodach gleiten und Sie Ruhe und Beschaulichkeit erleben werden, befindet sich Bad Colberg, Ortsteil der Stadt Bad Colberg-Heldburg, der erstmals im Jahre 1289 urkundlich erwähnt wurde. Der Name Colberg weist darauf hin, dass hier einst in waldreicher Umgebung Holzkohlenmeiler betrieben worden sind.

Bekannt ist Bad Colberg, das seit dem Jahre 2002 den Titel "Staatlich anerkannter Ort mit Heilquellenkurbetrieb" trägt für seine einzigartigen warmen Sprudelquellen.
Beinahe zufällig stiß man im Jahre 1907 bei der Suche nach Kalisalz in einer Tiefe von 471 m auf eine Thermalquelle von 36°C. Dieser Quelle wurde eine außerordentliche Heilkraft, besonders bei Diabetes, Fettsucht, Gicht, Herz-, Nieren-, Nerven- und Gefäßerkrankungen zugesprochen.

Eine neue gegründete Badegesellschaft eröffnete 1910 die Badeanstalt. 1927, 1974 und 1994 wurden drei weitere unterschiedlich mineralisierte und temperierte Thermalquellen erschlossen, die die versiegende Urquelle ablösten. Dabei handelt es sich um eine fluoridhaltige Natrium-Chlorid-Sulfat-Therme (34°C), eine magnesiumhaltige Calcium-Sulfat-Therme (39°C) und eine über 7%ige Thermalsole (47°C). Diese Quellen sind natürliche ortsgebundene Heilmittel für Bäder, Bewegungstherapie sowie Trinktherapie.

Kommentare

Lage

Kontakt

Touristinformation Stadt Bad Colberg-Heldburg

Hauptstraße 4
98663 Bad Colberg-Heldburg

Telefon: +49 (0) 36871 20159
Fax: +49 (0) 36871 30683

Anreise

Unterkünfte in der Nähe

Camping & Caravaning