Seite empfehlen:

Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg

Die Sternwarte wurde 1925 vom Sonneberger Cuno Hoffmeister (1892-1968) im Ortsteil Neufang gegründet, wo sie auf dem Erbisbühl (637m) als eine der höchst gelegenen Sternwarten Deutschlands gelten kann. Unter Hoffmeister erlangte sie sogar Weltruhm. Ihr ältestes Gebäude dient heute als Museum, in dem Interessantes über Himmel und Erde zu erfahren und erleben ist.

Wer möchte, kann Himmelsbeobachtungen durchführen oder mithilfe moderner Projektionstechnik spannende „Weltraumfahrten“ und physikalische Vorgänge im Weltall erleben. Zahlreiche Bildtafeln informieren über Gestalt und Ursprung unseres Sonnensystems, der Milchstraße und über den Bau der Welt im Großen. Meteorite, ein mehr als 200 Jahre altes Linsenfernrohr aus der Werkstatt des berühmten Optikers Joseph Fraunhofers, eindrucksvolle Pendeluhren, Astrokameras und astronomische Messinstrumente des 20. Jahrhunderts können bestaunt werden.

Für Groß und Klein halten wir interessante Führungen, lehrreiche Vorträge und spannende Veranstaltungen bereit!

Öffnungszeiten

Dienstag: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Mittwoch: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Donnerstag: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sonntag: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr

Detailinformationen

  • Kultur/Geschichte
  • Technik
  • Führungen, Vorträge, Seminare, Kinderprogramme
  • Informationen über Astronom Cuno Hoffmeister, Geschichte des Observatoriums, astronomische Gerätetechnik im 20. Jahrhundert, Sonnensystem und Milchstraße, zwei große Meteorite als besondere Attraktion

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch, englisch
  • PKW-Parkplätze: 10
  • Für Kinder und Familien: Kinderprogramme, Veranstaltungen für Schulen und Kinder

Barrierefreiheit

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen Informationen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen

Kommentare

Lage

Kontakt

Astronomiemuseum der Sternwarte Sonneberg

Sternwartestraße 32
96515 Sonneberg

Telefon: +49 3675 81211
Fax: +49 3675 81219

Ansprechpartner(in): Dr. Peter Kroll

Ortsinformationen

Anreise