Seite empfehlen:

Abbeanum Jena

Unter der Leitung von Ernst Neufert, einem wesentlichen Mitbegründer des Bauhausstiles in Weimar, entstand 1930 das Abbeanum am Fröbelstieg in Jena. Die Carl-Zeiss-Stiftung gab seinerzeit das Gebäude in Auftrag. Das Abbeanum wurde für das Optische Institut und das Institut für Angewandte Mathematik der Universität errichtet. Noch heute ist es Lehr- und Forschungsgebäude der Friedrich-Schiller-Universität.

Die Hörsäle mit großer Raumhöhe mussten mit den niedrigen Institutsräumen in einem Bau untergebracht werden. Das Raumaufteilungsproblem löst ein niedriger verlagerter Sammlungsraum im ersten Obergeschoss zwischen den großen Hörsälen im Erdgeschoss und dem zweiten Obergeschoss. Die Tragkonstruktion sind Eisenbetonsäulen mit ebenen Eisenbetondecken großer Spannweite. Die Außenwände bestehen aus gelben hartgebrannten Steinen. Die Gänge im Gebäude werden mit Tageslicht erhellt.

Das Abbeanum wurde in den Jahren 1993 bis 1995 vollständig rekonstruiert und heute für Lehrveranstaltungen der Fakultät für Mathematik und Informatik genutzt.

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Abbeanum

Fröbelstieg 1
07743 Jena

Ortsinformationen

Anreise