Seite empfehlen:

Burgruine Hohnstein mit Burggasthof

Die Burgruine Hohnstein ist eine der besterhaltenen Burgruinen des Harzes. Im Hinblick auf die herrliche Lage und die malerische Ruinenwirkung findet diese Anlage im Harz nicht ihresgleichen. Am Südrand des Harzes, nur 10 km von der alten Reichsstadt Nordhausen entfernt, liegt in idyllischer Umgebung der Kurort Neustadt. Über dieses Harzstädtchen erhebt sich auf einem Porphyrkegel die imposante Ruine der fast 900 Jahre alten Burg Hohnstein. Konrad von Sangerhausen erbaute sie um 1120. Die stark befestigte Anlage wurde Stammburg der Grafen von Hohnstein. Im Dreißigjährigen Krieg besetzte der kursächsische Oberstleutnant von Eckstädt Schloß und Amt Hohnstein und brannte die Burg 1627 vollständig nieder. Seitdem war diese Höhenburg dem Verfall preisgegeben, doch die heutigen Fragmente lassen noch die Pracht der mittelalterlichen Burg erahnen, die ihren angemessenen Stellenwert unter den Burgen des Harzes einnimmt.

Öffnungszeiten

Dienstag: 11:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mittwoch: 11:00 Uhr - 22:00 Uhr
Donnerstag: 11:00 Uhr - 22:00 Uhr
Freitag: 11:00 Uhr - 22:00 Uhr
Samstag: 11:00 Uhr - 22:00 Uhr
Sonntag: 11:00 Uhr - 22:00 Uhr

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Restaurant
  • Sprache: deutsch, englisch
  • Bus-Parkplätze: 3
  • PKW-Parkplätze: 40

Kommentare

Lage

Kontakt

Burgruine Hohnstein mit Burggasthof

99762 Neustadt/Harz

Telefon: +49 (0) 36331 49049
Fax: +49 (0) 36331 49878

Ortsinformationen

Anreise

Unterkünfte in der Nähe