Märchen aus der Anderswelt

Saalfelder Feengrotten

Glaubt ihr, dass die Zeiten, in denen das Wünschen noch geholfen hat, längst vergangen sind? Falsch gedacht – denn tief in einem Thüringer Berg gibt es sie noch: die magischen Wesen, die all jene, die es wollen, mit auf eine Reise in die Welt der wahr gewordenen Träume nehmen.

In der Ferne tröpfelt leise Wasser, die Luft ist kalt und riecht ein wenig metallisch. Schummriges Licht glitzert auf den Wänden, kleine Gestalten in braunen, roten und grünen Zipfelmützen-Umhängen flitzen kichernd durch die dunklen Gänge. Andere, größere Wesen in wallenden Mänteln folgen dem hurtigen Getrappel. Zwischendrin ertönt ein gerauntes „Vorsicht!“, und die großen Wesen ducken sich noch ein wenig tiefer.

Wo sind wir denn hier gelandet? Beim Zwergentreffen? Bei der „Riesen gegen Wichtel“-Olympiade? Schneewittchen und die Jägersmeute? Nichts von alledem, auch wenn es sehr danach aussieht – wir sind in den Saalfelder Feengrotten, die es als die „farbe