Seite empfehlen:

Mittelalterlicher Wohnturm

Der mittelalterliche Wohnturm wurde beim Abriss eines alten Bauerngehöftes 1986 freigelegt und dann restauriert. Der ehemalige Mini-Adelssitz von 1250 wird seitdem von der Interessengemeinschaft "Mittelalterlicher Wohnturm" gepflegt. Für diese Leistung wurde diese 1996 mit dem Stiftungspreis der Deutschen Burgenvereinigung ausgezeichnet. Ursprünglich war der Turm Teil eines Herrenhofes, errichtet von der Famile von Witterde. Zu dem kleinen 40x40 Meter großen Anwesen gehörten neben dem Turm auch Wirtschaftsgebäude, eine steinerne Umfassungsmauer und ein Wassergraben. Der zweigeschossige Wohnturm wurde im letzten Drittel des 13. Jahrhunderts aus Bruchsteinen errichtet. Er besaß ein Walmdach, Rundbogeneingänge im Erd- und Obergeschoss sowie ein Schlitzfenster auf der Nordseite. Die Kellertonne mit darüber liegender Küche, der noch erhaltene Aborterker sowie die frühgotischen Spitzbogenfenster entstanden allerdings erst später. Während des Sächsischen Bauernkrieges um 1450 vernichtete ein Brand die gesamte Innenausstattung. Ab dem 16. Jahrhundert wurde das Gebäude mehrmals umgebaut, erst als Herrenhaus, dann zur landwirtschaftlichen Nutzung. Um 1750 entstanden zwei getrennte Bauernhöfe mit neuen Zugängen, Stallungen und Speicherräumen. Bis 1975 war das Gehöft noch in Privatbesitz.
2006 übernahm der Geschichts- und Heimatverein Wandersleben die Verwaltung und die Durchführung von Erhaltungs- und Gestaltungsmaßnahmen am und im Wohnturm.

Öffnungszeiten

Samstag: 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

ganzjährig geöffnet
Mai - September jeden Samstag 14-16 Uhr geöffnet
Führungen/Audioguideführungn mit Voranmeldung möglich
auch eine kleine Verpflegung ist auf Wunsch möglich

Detailinformationen

  • Gotik
  • Romanik

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Geschichts- und Heimatverein Wandersleben 2005 e.V.

Menantesstraße 4
99869 Drei Gleichen OT Wandersleben

Ortsinformationen

Anreise