Seite empfehlen:

Werra-Obermain-Radweg

Höhe und Position

Sanfte Hügel, klare Bäche – der Werra-Obermain-Radweg verläuft als Spange zwischen der Werra in Südthüringen und dem Main in Bayern durch eine idyllische Landschaft. Beginnend in der Kreisstadt Hildburghausen, die mit ihrer barocken Altstadt, dem malerischen Schlosspark und dem auf dem Markt gelegenen Renaissance-Rathaus auf ihren ehemaligen Residenzstatus verweist, geht es durch unberührte Natur Richtung Südwesten - die Gleichberge als Wahrzeichen der angrenzenden Grabfeldregion immer in Sichtnähe voraus.

Bei Stressenhausen lädt die Hutelandschaft Rodachaue, wo Konik-Pferde und Heck-Rinder sowie seltene Vogelarten in freier Wildbahn zu beobachten sind, zu einem Besuch ein.

Es schließt sich in Streufdorf das Zweiländermuseum Rodachtal an. Untergebracht in der denkmalgeschützten Kemenatenanlage des malerischen Dörfchens, berichtet es über die Regionalgeschichte der umliegenden fränkischen Grenzregion und deren 40jähriger Teilung.

Von Seidingstadt aus lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Burgruine Strauf. Auf einem erloschenen Vulkankegel erbaut, hat man von hier einen weiten Panoramablick auf das gesamte Heldburger Unterland und erspäht bereits die über der Stadt Heldburg thronende Veste Heldburg.

Die auch als „Fränkische Leuchte“ bezeichnete Burganlage wird demnächst das Deutsche Burgenmuseum beherbergen, derzeit existiert eine kleine Ausstellung zur wechselhaften Geschichte des wunderschön restaurierten Renaissancebaus.

Nach Einöd und Lindenau, letzteres ein durch den Ortsteil Friedrichshall mit seiner ehemaligen Saline und Bitterwasserproduktion bekanntes Fachwerkdorf, verlässt der Werra-Obermain-Radweg schließlich Thüringen und hat über Seßlach Anschluss an das bayrische Radwegenetz.

Tourentipp

Erkunden Sie mit dem Rad auf rund 51 km von Bad Rodach über die Veste Heldburg zur Veste Coburg die wunderschöne Landschaft des Rodachtals und die Ereignisse rund um Luther und die Reformation. Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze erfahren Sie mehr zur wechselvollen Geschichte, dem Leben im Grenzgebiet und dem heutigen "Grünen Band".

Kommentare

Routendaten

  • Gesamtlänge: 60 km
  • Länge in Thüringen: 28 km
  • Ausgangspunkt in Thüringen: Hildburghausen
  • Endpunkt in Thüringen: Landesgrenze zu Bayern zwischen Lindenau und Autenhausen
  • Höhenunterschied: 422 bis 265 m über NN
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Beschaffenheit des Weges: 19 km Asphalt, 1 km Pflasterstraße, 8 km Wald-Wiesenweg

Radroutenplaner

Den detaillierten Streckenverlauf können Sie hier einsehen: zur Route

Hotel-Tipp

Hotel-Tipp

Unser persönlicher Übernachtungstipp entlang der Radroute: Café im Hof - Pension und Gästezimmer in Streufdorf

Alternativroute über Bad Rodach

Dem Verlauf des Werra-Obermain-Radweges bis Stressenhausen folgend, ist alternativ auch die Fortführung der Radtour über Bad Rodach, Bad Colberg und Ummerstadt möglich. zur Alternativroute

Weitere Informationen

Weiter nützliche Informationen zu diesem Radweg finden sie auf folgender Seite:

www.initiative-rodachtal.de