Seite empfehlen:

Weida

Das 800 Jahre alte Städchen Weida liegt an der "Reußischen Fürstenstraße". Seit 800 Jahren thront die Osterburg als markantes Wahrzeichen über der Stadt. Im 12.Jahrhundert als militärische Befestigung unter Vogt Heinrich I. von 1163 bis 1193 errichtet, wurde die Burg "DAS FESTE HAUS ZU WEIDA" genannt. Da hier die ersten - von Kaiser Barbarossa zur Verwaltung seiner Waldgebiete eingesetzten - Vögte Ihren Sitz hatten, trägt die Stadt den Beinamen "Wiege des Vogtlandes". Bis heute hat die Kleinstadt das mittelalterliche Flair bewahrt. Die Altstadt ist reich an denkmalgeschützten Bauwerken und im Umfeld gibt es zahlreiche idyllische Wander- und Radwanderwege, einen Naturcampingplatz an der Aumatalsperre und ein herrliches Freibad. Ein Besuch lohnt sich!

Luther 2017 – 500 Jahre Reformation

M. Luther predigte am 8. Oktober 1530 in der Weida. Zudem ist ein Brief Luthers an den ersten Evangelischen Pfarrer in Weida, Johann Gulden, erhalten, der sich an den Reformator mit der Bitte um Unterstützung in einer innerkirchlichen Auseinandersetzung an Luther gewandt hatte.

Kommentare

Lage

Kontakt

Stadtverwaltung Weida

Markt 1
07570 Weida

Telefon: +49 (0) 36603 54130
Fax: +49 (0) 36603 62257

Anreise