Seite empfehlen:

Ökumenischer Pilgerweg Abschnitt Gotha-Eisenach

Höhe und Position

Pilgern, um sein Herz zu öffnen: Der „Ur-Jakobsweg“ entstand in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts als Weg der Pilger zum Grab des Apostels Jakobus im spanischen Santiago de Compostella.

In den folgenden Jahrhunderten entwickelte sich in Europa ein wahres Wegenetz, das sich an den Routen der Jakobspilger orientiert. Einer dieser Wege ist der „Ökumenische Pilgerweg“. Der heutige Verlauf führt an der historischen Altstraße Via Regia – der „Königsstraße“ – entlang. Auf ihr waren im Mittelalter nicht nur Könige, Händler oder Ritter unterwegs, sondern auch einfache Pilger, Bettler und Vaganten.

Heutzutage erwarten den Pilger abwechslungsreiche 450 Kilometer. Beginnt er seine Reise in Görlitz, würde die gesamte Strecke zu Fuß etwa drei Wochen dauern. Dabei wechseln die Gefühle und Seelenzustände wie die Natur.

Von Erfurt nach Gotha setzt der Wanderer seine Füße durch herbe, unberührte Landschaft. In der Ferne grüßt ihn bereits der markante Inselsberg. Später kommt man am Rennsteig entlang, durch die Hörselberge und zum Abschluss wird in Vacha noch die Werra überquert.

Streckenführung

Gotha - Trügleben - Aspach - Teutleben - Mechterstädt - Hörselberge - Hammelsberg - Wartburg

Sehenswertes

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Gotha
  • Ziel: Eisenach
  • Höhenlage: 220 - 480 m ü. NN
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Wegelänge: 33 km
  • Wegezeit: 10 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: gelbe Jakobsmuschel auf blauem Grund