Seite empfehlen:

Wallfahrtskapelle Klüschen Hagis

Sie dürfte an der Stelle stehen, wo noch um die Mitte des 14. Jh. die kleine Kirche der späteren Wüstung Neuenhagen gestanden hat. Die jetzige Kapelle wurde in den Jahren 1768 - 1771 auf Veranlassung des Gleichensteiner Amtsvogtes Jordan erbaut. Dabei hat man eine steinerne Kanzel, welche die Jahreszahl 1614 ausweist und aus dem Vorgängerbau übernommen worden sein dürfte, an der Aussenmauer angebracht. Bei dem wertvollen Gnadenbild handelt es sich um eine Pieta aus dem 13. oder 14. Jh. Von Mai bis Oktober findet an Sonntagen um 10.00 Uhr ein im allgemeinen ausserordentlich gut besuchter Gottesdienst statt. Am Fest Maria Heimsuchung, 2. Juli bzw. an dem darauf folgenden Sonntag und Montag sind die eigentlichen Klüschentage. Seit 1957 ist Hagis der Ort der grossen Männerwallfahrt.

Detailinformationen

  • Kapelle
  • katholisch

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Wallfahrtskapelle Klüschen Hagis

37359 Wachstedt

Ortsinformationen

Anreise