Seite empfehlen:

Veste-Heldburg-Weg

Höhe und Position

Der Veste-Heldburg-Weg startet im Zentrum der Altstadt, auf dem Marktplatz der Stadt Heldburg,
die durch ihre mittelalterliche Stadtanlage mit Stadtmauer, 5 von 14 erhaltenen Stadttürmen, historisch
sanierten Straßen und reich geschmückten Fachwerkensembles besticht.

Die Route führt aus der Stadt zum regionalen Naherholungsgebiet „Kuhsee“, wo der Wanderer beschauliche Ruhe mitten in grüner Landschaft genießen kann. Nach einer kurzen Rast führt der Weg zum „Grünen Haus“, dem historischen Jagdzeughaus des Herzogs Georg II. von Sachsen-Meiningen.

Den Höhepunkt erreicht der Rundweg mit der Veste Heldburg, die bereits jetzt erkundet werden kann und wo ab dem Jahre 2015 das Deutsche Burgenmuseum seinen Sitz haben wird. Die Veste Heldburg, die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht, überragt auf einem 403 m hohen Phonolitfelsen stehend das Heldburger Land. Bei schönem Wetter wird der Wanderer vom 45 m hohen Turm mit einem herrlichen Panoramablick bis zur Veste Coburg, dem Thüringer Wald, der Rhön, der fränkische Jura, den Hassbergen und dem Frankenwald belohnt.
Von der Burg führt der Weg durch den Burgwald wieder zurück zum Ausgangspunkt auf den Marktplatz der Stadt Heldburg.

Streckenführung

Innenstadt - Kuhsee - Grünes Haus - Veste Heldbug - Innenstadt

Kommentare

Streckeninformationen

  • Start: Marktplatz Heldburg
  • Ziel: Marktplatz Heldburg
  • Höhenlage: 288 - 408 m ü. NN
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegelänge: 9,3 km
  • Wegezeit: 2,5 h
  • Barrierefrei: nie
  • Kinderwagen geeignet: nie
  • Markierung: Veste Heldbug Weg