Seite empfehlen:

Veitskirche

Als eines der ältesten gebliebenen mittelalterlichen Bauwerke der Stadt präsentiert sich die St. Veits - Kirche im Norden der Arterner Altstadt. Der Bau in seinem jetzigen Aussehen stammt aus der Mitte des 13. Jahrhundert und fällt somit in die späte Romanik bzw. Frühgotik.
Beachtenswert sind der sich über der Vierung der Seitenschiffe befindliche Kirchturm sowie daraus sich ergebend, der kreuzförmige Grundriß des Gotteshauses. Bis in die Zeit der Reformation wurde die Veitskirche von den Altstadtbewohnern Arterns sakral genutzt.
Seit etwa der Mitte des 16. Jahrhundert stand das Gotteshaus leer und wurde nur noch sporadisch für Gottesdienste u.a. in Anspruch genommen. Das Gebäude verfiel.
Im 18. und 19. Jahrhundert diente es u.a. als Scheune, Geräteunterstand und sogar einmal als Gefängnis. Seit 1895 befand sich eine Turnhalle im Kircheninneren, seit der Mitte der 30er Jahre unseres Jahrhunderts ein Heimatmuseum.
Ab 1990 wurde die Veitskirche als Wahrzeichen der Stadt Artern umfangreich restauriert. Während der Bauarbeiten im Kircheninneren kamen Reste von 3 Vorgängerbauten zum Vorschein, die archäologisch dokumentiert wurden.
Die Restaurierung der "Veitskirche" wurde im August 1999 abgeschlossen.
Das Gebäude wird für Ausstellungen, Konzerte und standesamtliche Eheschließungen genutzt

Wird vom Kulturverein "pro-arthe" - Förderverein für die Veitkirche Artern e.V. betreut. c(o Siegfried R. Krebs, Unstrutweg 11, 06556 Schönfeld.

Detailinformationen

  • Romanik
  • Kirche

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Veitskirche

Ritterstraße
06556 Artern

Ortsinformationen

Anreise