Seite empfehlen:

Übersicht der UNESCO Stätten in Thüringen

Beeindruckende Kulturstätten und außergewöhnliche Landschaften versprechen in Thüringen - das mit vier Eintragungen in die UNESCO-Welterbeliste zu den führenden Bundesländern in Deutschland zählt - Berührung mit der Geschichte und Naturerlebnis pur auf engstem Raum. Wir laden Sie herzlich ein, Thüringen und seine Welterbe-Schätze zu entdecken.

Übersicht UNESCO Stätten

Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Die Bibliothek wurde 1691 durch Herzog Wilhelm Ernst gegründet und gehört seit dem 18. Jahrhundert zu den bekanntesten Bibliotheken Deutschlands.

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek ist ein Forschungszentrum f…

mehr
Goethes Wohnhaus
2

Goethes Wohnhaus

Weimar

Das 1709 erbaute Haus hat Johann Wolfgang von Goethe bis zu seinem Tod 1832 nahezu fünfzig Jahre bewohnt. 1885 wurde es von Goethes Enkel Walther einschließlich des Inventars und der Sammlungsbestände dem Staat Sachse…

mehr
Schillers Wohnhaus

Von 1802 bis zum Tode Charlotte von Schillers im Jahr 1826 wohnte hier die Familie Schiller. Bereits 1847 wurde das Haus als erste öffentlich zugängliche Gedenkstätte eines Dichters in Deutschland eröffnet. Heute wird in …

mehr
Stadtkirche St. Peter und Paul

Die spätgotische Stadtkirche St. Peter und Paul wurde als dreischiffige Hallenkirche in den Jahren 1498 - 1500 erbaut. Der erste Kirchenbau an dieser Stelle erfolgte in den Jahren 1245 - 1249. Die Fundamente des Westturms gehören z…

mehr
Stadtschloss Weimar

Bei einem Rundgang durch das Schlossmuseum im Stadtschloss erwartet Kunstfreunde ein wahrer Hochgenuss. Zu besichtigen gibt es in den historischen Schlossräumen mit ihren teils originalen Raumausstattungen die ehemalige großherzogl…

mehr
Wittumspalais
6

Wittumspalais

Weimar

Ein Kleinod barocker Baukunst gibt es im Zentrum Weimars am Theaterplatz zu besichtigen. Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Eisenach (1739–1807) war langjährige Bewohnerin des dreiflügligen Wittumspalais, das in den Jahren…

mehr
Park an der Ilm
7

Park an der Ilm

Weimar

Der Landschaftspark entstand zwischen 1778 und 1828 unter der Mitwirkung Goethes. Er trägt sowohl empfindsame als auch klassische und nachklassische Züge. Charakteristisch sind die zahlreichen Sichtachsen, die markante Punkte inner…

mehr
Goethes Gartenhaus Weimar

Von 1776 bis 1782 diente Goethe das ehemalige Weinberghaus im Park an der Ilm als Wohn- und Arbeitsstätte. Bereits 1886 wurde es als Gedenkstätte eröffnet. Nach eingehenden Renovierungsarbeiten in den Jahren 1995/96 erstrahlt …

mehr
Römisches Haus
9

Römisches Haus

Weimar

Goethe wirkte auch beim Bau des Römischen Hauses in den Jahren 1791 bis 1797 in leitender Funktion mit. Inspiriert wurde er hierfür durch seine italienische Reise. Das ehemalige Refugium von Herzog Carl August mit seiner viersä…

mehr
Schloss Belvedere
10

Schloss Belvedere

Weimar

Zwischen 1724 und 1748 ließ sich Herzog Ernst August im Süden Weimars eine barocke Sommerresidenz erbauen. Seit 1923 beherbergt dieses Schloss Belvedere ein Museum für das Kunsthandwerk des 18. Jh. Ein Schwerpunkt der Ausstell…

mehr
Schlosspark Belvedere

Zwei Kilometer südlich von Weimar befindet sich der 43 ha große Schlosspark Belvedere. Unter Herzog Ernst August waren zwischen 1728 und 1748 ein Lustschloss und eine Gartenanlage mit barocken Gärten, einem direkt hinter dem S…

mehr
Schloss Ettersburg
12

Schloss Ettersburg

Ettersburg

In den Jahren 1706 bis 1711 auf den Grundmauern des einstigen Chorherrenstifts als Jagdschloss errichtet, wählte Anna Amalia (1739-1807) nach dem Regierungsantritt von Carl August (1757-1828) Schloss …

mehr
Schlosspark Ettersburg

Am Nordhang des Ettersberges befindet sich der Park des Schlosses Ettersburg. Zwei Parterres sowie der sechs Hektar große Landschaftspark ergänzen das Schlossensemble. Seit dem 17. Jahrhundert diente es den Weimarer Herzöge al…

mehr
Schloss Tiefurt
14

Schloss Tiefurt

Weimar

Schloss Tiefurt wurde im Jahr 1765 als Pächterhaus errichtet und 1776 zum Landschloss erweitert. Bis 1781 war es Wohnsitz von Prinz Friedrich Ferdinand Constantin, von da an diente es Herzogin Anna Amalia als Sommersitz. Sie li…

mehr
Schlosspark Tiefurt
15

Schlosspark Tiefurt

Weimar-Tiefurt

Der 21 ha große Schlosspark liegt 4 km östlich vom Weimarer Stadtzentrum am Rande des eingemeindeten Dorfes Tiefurt zu beiden Seiten der Ilm. Die Parkpartien an den beiden Ufern können unterschiedlicher kaum sein: vor dem ehem…

mehr
Fürstengruft
16

Fürstengruft

Weimar

Im Auftrag von Großherzog Carl August in den Jahren 1823 bis 1828 erbaut, fanden neben den Gebeinen der hochherrschaftlichen Persönlichkeiten hier auch Goethe (1832) und Schiller (1827) ihre letzte Ruhe. Heute kann man das Mausoleu…

mehr
Wartburg
17

Wartburg

Eisenach

Die über 900 jährige weltbekannte Wartburg thront von Weitem sichtbar über der Stadt Eisenach. Der Sage nach soll Ludwig der Springer die Gründung der Wartburg mit den folgenden Worten verkü…

mehr
Goethe und Schiller Archiv Weimar

Das Goethe-Schiller-Archiv - das älteste Literaturarchiv Deutschlands - ist seit 1896 in einem von dem Weimarer Architekten Otto Minckert nach dem Vorbild des "Petit Trianon" im Park von Versailles entworfene…

mehr
Haus Am Horn
19

Haus Am Horn

Weimar

Anlässlich der ersten großen Bauhaus-Ausstellung 1923 in Weimar wurde in der Straße Am Horn in nur viermonatiger Bauzeit ein Versuchshaus errichtet, das als "Haus Am Horn" in die Architekturgeschichte einging. Das vo…

mehr
Ehemalige Kunstgewerbeschule

 

Das Gebäude wurde 1905 bis 1906 nach Plänen von Henry van de Velde für die »Großherzogliche-Sächsische Kunstgewerbeschule Weimar« errichtet und zwischen 1919 und 1925 vom »…

mehr
Hauptgebäude der Bauhaus-Universität

Das heute von verschiedenen Fakultäten der Bauhaus-Universität Weimar genutzte Hauptgebäude wurde unter Henry van de Veldes Ägide 1904/05 umgebaut, der zweite Baubabschnitt folgte 1911. Die Ateliers der Großherzoglic…

mehr

Kommentare