Seite empfehlen:

UNESCO-Biosphärenreservat Rhön

Eine Landschaft wie gemalt

Die Rhön ist eine uralte Kulturlandschaft vulkanischen Ursprungs mit Streuobstwiesen, Grünland, Wäldern und unbewaldeten Bergkuppen. Nach der Wende wurde die Region zum grenzübergreifenden UNESCO-Biosphärenreservat erklärt, mit einem bayerischen, einem hessischen und einem Thüringer Teil im äußersten Westen des Bundeslandes.

Naturnahe Buchenwälder, historische Dörfer mit Fachwerkhäusern und offene Hochflächen mit Wiesen und Weiden sind charakteristisch. Eine Besonderheit in der Thüringer Rhön sind die großflächigen Kalkmagerrasen, die wegen ihrer Ausprägungen und seltenen Pflanzen- und Tierarten bundesweite Bedeutung haben und von den sogenannten Rhönschafen beweidet werden.

Hofläden der Rhöner Agrarbetriebe bieten täglich frische und gesunde Lebensmittel und gemütliche Gasthöfe typische Gerichte der Rhön an.

Vielerorts sind sie anzutreffen: Rhönschafe sind wichtiger Bestandteil der nachhaltigen Landwirtschaft im Biosphärenreservat Rhön.

Als Bestandteil der Erlebniswelt Rhönwald bietet die ARCHE Rhön dem Besucher ein vielfältiges Informationsangebot.

Zur einzigartigen Landschaft der Thüringer Rhön gehören auch die zahlreichen, teilweise durch Erdfälle entstandenen Seen, wie die Bernshäuser Kutte.

Für ihre Vielfalt an Kräutern ist die Rhön bekannt. Neben altbekannten Heilpflanzen gedeihen hier auch Raritäten, wie die Pechnelke (Lychnis viscaria).

Wo einst die innerdeutsche Grenze war, verläuft heute das "Grüne Band". Die Natur hat längst wieder verbunden, was einst getrennt war.

Entdecken. Erleben. Genießen

Geführte Wanderungen ohne Voranmeldung

Gehen Sie auf Entdeckertour im "Land der offenen Fernen": Geführte Wanderungen ohne Voranmeldung führen von Mai bis Oktober durch das UNESCO-Biosphärenreservat Rhön.

Tour 1: Wanderung "SEGELTOUR". Herrlicher Rundblick von der Aussichtsplattform "Noahs Segel" genießen und Rhöner Lebensart entdecken. (jeden 1. Sonntag im Monat, Mai bis Oktober, Treffpunkt: 13.00 Uhr, Ellenbogen/Parkplatz Abzweig Eisenacher Haus, 5,5 km)

Tour 2: Wanderung zum Ibengarten und zum Neuberg. Auf den Spuren des Rhönpaulus, dem legendären Räuber der Rhön, führt die Wanderung zu den größten Eibenwäldern Deutschlands. (jeden 2. Sonntag im Monat, Mai bis Oktober, Treffpunkt: 13.00 Uhr, Glattbach/Dorfplatz, 5 km)

Tour 3: Wanderung "ARCHE-ENTDECKER-TOUR". Auf dem Entdeckerpfad die bezaubernde Natur der Rhön erkunden und die Erlebniswelt-Rhönwald besichtigen. (jeden 3. Sonntag im Monat, Mai bis Oktober, Treffpunkt: 13.00 Uhr, Unterweid, Parkplatz Ortseingang von Kaltenwestheim kommend links).

Tour 4: Wanderung "Vom Schlangenpfad zum Ulsterfluss". Interessantes zur Geologie im Ulstertal erfahren und einen Teil der Parklandschaft im Biosphärenreservat entdecken, vorbei an Uferabbrüchen, Steilufern, Kies-und Sandbänken, der Roten und Weißen Wand. (jeden 4. Samstag im MonatMai bis Oktober, Treffpunkt: 10.00 Uhr Geisa/Schloss).

Tour 5: Wanderung "Rund um die Geba". Natur, Geschichte und Geologie der Rhön erleben. Entlang von Kalkmagerrasen und Basaltformationen. (jeden 4. Sonntag im Monat, Mai bis Oktober, Treffpunkt: 10.00 Uhr, Parkplatz Hohe Geba)

Alle Informationen finden Sie hier.

Noahs Segel

Noahs Segel

Auf dem Ellenbogen reckt sich Noahs Segel in die Höhe. 84 Stufen bringen die Besucher zur Aussichtsplattform, wo sich ein sagenhafter Blick ins "Land der offenen Fernen" eröffnet. Hat man sich satt gesehen und will man wieder nach unten, ist dies rasant über die Erlebnisrutsche möglich.

mehr
Die Arche

Die Arche "Rhön"

Ein ganz besonderes Ausstellungszentrum - benannt nach Noahs Schiff aus der Bibel - auf dem Gelände der "Erlebniswelt Rhönwald" zeigt alles, was in der Rhön schützenswert ist. Dazu gehören die Landschaft, Tiere, Pflanzen und der Rhöner Dialekt.

mehr
Sterne in der Rhön

Sterne in der Rhön

Die Rhön ist nicht nur bei Tag für ihre wunderbaren Ausblicke bekannt, auch bei Nacht bieten sich traumhafte Blicke auf den Sternenhimmel. Fernab vom Lichtsmog sind hier natürliche Nachtlandschaften zu erleben.

mehr
Hoch hinaus auf dem Hochrhöner

Hoch hinaus auf dem Hochrhöner

Unbewaldete Höhen und weite Ausblicke machen die Rhön zum Land der offenen Fernen. Ein Eldorado für Wanderer und unverwechselbar. Der Premiumwanderweg verbindet Thüringen, Hessen und Bayern auf 180 km und überwindet mit dem Ellenbogen und Wasserkuppe die höchsten Erhebungen.

mehr
Der

Der "heißeste Punkt" im Kalten Krieg

Der Point Alpha Weg verbindet Geisa mit der Point Alpha Gedenkstätte. Im „Haus auf der Grenze" werden Entwicklungen und Ereignisse im Zusammenhang mit dem Grenzregime der DDR veranschaulicht. Auf dem Weg zum ehemaligen US-Beobachtungsposten Point Alpha sind an authentischer Stelle DDR-Grenzanlagen rekonstruiert.

mehr

Kommentare

ThüringenCard

ThüringenCard

Mit der ThüringenCard haben Sie freien Eintritt in mehr als 200 Freizeiteinrichtungen in ganz Thüringen. mehr zur ThüringenCard

TOP-Gastgeber:
Landhotel Zur Grünen Kutte

TOP-Gastgeber:<br>Landhotel Zur Gr&uuml;nen Kutte

Authentisch, herzlich, genussvoll - Familie Heidinger lässt Sie in ihrem traditionellen Hotel in Bernshausen den Alltag ganz schnell vergessen. jetzt gleich buchen

Unter dem Himmelszelt

Unter dem Himmelszelt

Ein verglastes Dach über dem Schlafbereich gibt einen ungehinderten Blick auf den Sternenhimmel der Rhön frei. Der auf Rädern stehende Wagen bietet alles, was man für ein paar Tage Auszeit benötigt. Eine ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit, die keine Wünsche offen lässt.

Rhönrum Schön

Rh&ouml;nrum Sch&ouml;n

Rhönrum schön - 7 Tipps für die Thüringer Rhön von Christine Neder Zum Thüringen Blog

Heimatliebe modern inszeniert - die Thüringer Rhön

Heimatliebe modern inszeniert - die Th&uuml;ringer Rh&ouml;n

Moderne Heimatliebe, so bezeichnet die Bloggerin Julia Patzenhauer ihre Tour durch die Thüringer Rhön. Über und unter Tage hat sie sich umgeschaut und viel Neues entdeckt. zum Thüringen Blog