Seite empfehlen:

Uhrenmuseum Ruhla

Ausgangspunkt der Uhrenindustrie in Ruhla ist die Gründung einer Metallwarenfabrik 1862 durch die Gebrüder Thiel. Die Uhrenindustrie Ruhlas hat über Jahrzehnte eine Vielzahl von Uhrenerzeugnissen entwickelt und gefertigt.

Aus Anlass des 140-jährigen Bestehens der Uhrenindustrie wurde am 12. September 2002 das Museum durch die Firma Gardé Uhren und Feinmechanik GmbH eröffnet. Das Museum befindet sich in einem denkmalgeschützten Haus, ein sechsgeschossiger Klinkerbau von 1932. Die Ausstellung zeigt Uhrenerzeugnisse, typische Montage, Regulage und Fertigungseinrichtungen.

Das Museum bietet mit seinen Exponaten einen Überblick zur fast 150-jährigen Geschichte der Uhrenherstellung in Ruhla, diese stellt zugleich einen bedeutenden Teil der Wirtschaftsgeschichte der Stadt dar.

Alle gezeigten Ausstellungsstücke wurden in Ruhla selbst entwickelt und produziert. Die Ausstellung des Uhrenmuseums umfasst mehr als 1.300 Uhren und 35 Automaten, welche auf einer Fläche von 200 m² ausgestellt werden. Dem Besucher werden auf zahlreichen Tafeln technische Details der (mechanischen) Uhren und die Geschichte der Uhrenproduktion in Ruhla mitgeteilt.

Neben aktuellen Funkuhren aus dem Fertigungsprogramm der Firma Gardé findet der Besucher „klassische“ Armbanduhren und Wecker, aber auch Sonderformen wie SchachuhrenChronometer, Jagdköderuhren und Spielzeuguhren. Dem Museum ist auch ein Werksverkauf angegliedert.

Öffnungszeiten

Montag: 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag: 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Detailinformationen

  • Uhren

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Führung ohne Anmeldung
  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

Ruhlaer Uhrenmuseum

Bahnhofstraße 27
99842 Ruhla

Telefon: +4936929796580

Ortsinformationen

Anreise

Information zu Öffnungen

Da die Regelungen zur Coronavirus-Eindämmung gelockert werden, öffnen nach und nach kulturelle Einrichtungen und andere Institutionen. Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch beim jeweiligen Betreiber, z.B. auf der Website, ob und wie der Besuch vor Ort möglich ist.