Seite empfehlen:

Trinkhalle

Am 18. Juli 1910 eröffnete man die Trinkhalle im Bad Sulzaer Kurpark. Sie diente damals wie heute dem Ausschank der heilsamen Bad Sulzaer Sole. Diese Sole entstammt der Carl-Alexander-Sophien-Quelle, die im roten Backsteingebäude schräg gegenüber entspringt und in der Trinkhalle mit Wasser verdünnt getrunken werden kann.

Die Trinkhalle ist im Jugendstil erbaut und wurde 2009 nach jahrzehntelangem Dornröschenschlaf aufwendig saniert. Heute sieht sie genau so aus wie vor mehr als 100 Jahren, die Türen und Fenster sind sogar original.

Trinkhalle, auch Wandelhallen genannt, gewannen im 17. Jahrhundert in Kurorten mit Heilwässern zunehmend an Bedeutung. Die hier verabreichte Trinkkur versprach Linderung und Heilung von vielerlei Beschwerden. Da die Sole getrunken und dabei umhergegangen, also gewandelt werden sollte, entstand auch der Name Wandelhalle. In Bad Sulza werden Trinkkuren seit mehr als 150 Jahren verabreicht. Besonders empfehlenswert ist die Bad Sulzaer Sole zur unterstützenden Behandlung von Stoffwechselerkrankungen und bei Störungen im Magen-Darm-Bereich. Pro Tag wird eine Gesamttrinkmenge zwischen 300 ml und 1400 ml Sole empfohlen.

Öffnungszeiten

Montag: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Dienstag: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sonntag: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr

geöffnet täglich von April bis Oktober

Detailinformationen

  • Jugendstil

Service

  • Sprache: deutsch, englisch

Kommentare

Lage

Kontakt

Kurgesellschaft Heilbad Bad sulza mbH

Kurpark 2
99518 Bad Sulza

Telefon: +49 (0) 36461 82110
Fax: +49 (0) 36461- 82111

Ortsinformationen

Anreise