Seite empfehlen:

Teistungen

Im Jahre 1090 wird Teistungen als "villa Eistingen" zum ersten Mal urkundlich erwähnt und kann auf eine mehr als 900-jährige Geschichte zurückblicken und ist eine der ältesten Siedlungsstätten im Eichsfeld. Verbunden ist diese mit der Geschichte des Zisterzienserinnenkloster "Teistungenburg". Das Kloster wurde 1260 als Tochterkloster des Klosters Beuren gegründet und war bis zum Jahre 1979 bewohnt. An dem erhalten gebliebenen Klostertor befinden sich zwei in Sandsteine gehauene, gekreuzte Schlüssel als Attribute der Klosterpatrone Petrus und Paulus. Auf der früheren Klosteranlage befindet sich heute die Freizeit- und Erholungsanlage Victor's Residenz Hotel Teistungenburg mit Bäderwelt, Sporttreff, Haus des Gastes mit Kulturhalle, Kongreß und Seminarräume und eine 4 Sterne Hotelanlage. In wenigen Meter Entfernung befindet sich das Grenzlandmuseum Eichsfeld mit Museum, Bildungsstätte, Außenanlage und 8 km Grenzstreifenprojekt der Heinz-Sielmann-Stiftung. Die einzelnen Projekte sind zusammen im Thüringenprojekt Nr. 10 bei der Weltaustellung EXPO 2000 registriert. Teistungen hat einen 10 ha großen See sowie zahlreiche Angebote für Sport, Erholung und Kultur, auch mit Angeboten der Brauchtumspflege. Im Jahre 1997 erhielt Teistungen die Verleihung des Prädikates "Staatlich anerkannter Erholungsort des Freistaates Thüringen".

Kommentare

Lage

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Lindenberg/Eichsfeld

Hauptstraße 17
37339 Teistungen

Telefon: +49 (0) 36071 84-5
Fax: +49 (0) 36071 96258

Anreise

Unterkünfte in der Nähe