Seite empfehlen:

Staitz

Der Ort wurde erstmals urkundlich 1283 erwähnt, der Bau der ersten Kirche erfolgte vermutlich 1521, heute noch ist an der Südseite des Turmes das sogenannte "Vorhangbogenfenster" mit der Inschrift "Anno Domin - m§v und XXI" erhalten, 1812 brannte ein Teil des Dorfes einschließlich Kirche ab, Wiederaufbau - Kirchenglocke trägt heute noch die Inschrift: "Gott segne und erhalte Staitz". 1852 erhielt der Ort ein neues Siegel, das Wappen zeigt "Drei Linden". Unweit von Staitz befinden sich die Weidatalsperre und das Bodendenkmal "Bergstatt oder Fliehburg".

Wandern, Rad und Natur (1)

Kommentare

Lage

Kontakt

Gemeinde Auma-Weidatal

Marktberg 9
07955 Auma-Weidatal

Telefon: +49 (0) 36626 6460
Fax: +49 (0) 36626 64646

Anreise