Seite empfehlen:

St. Jakobuskirche Ilmenau

Von den romanischen Vorgängerbauten aus dem 12. /13. Jh. blieben nur Fundamentreste erhalten. Das spätgotische Langhaus mit seinen Strebepfeilern und dem polygonalen Chorabschluss entstammt größtenteils wohl dem ausgehenden 15. Jhrdt.. Mehrere Stadtbrände zerstörten die Kirche, insbesondere alle Einbauten. nach dem größten Stadtbrand 1752 blieben nur noch die Außenmauern der Kirche stehen 1760 / 61 wurde die Jakobuskirche unter Leitung des Buameisters August Friedrich Straßburger wieder aufgebaut und in spätbarocker Form umgestaltet. Die Orgel erbaute 1911 die Firma Walcker aus Ludwigsburg. Das in seiner Art größte Instrument in Thüringen wurde klangbildtreu und vollständig restauriert. Auf dem Kirchplatz erinnert ein dreiflammiger Kandelaber an das 350jährige Reformationsjubiläum des Henneberger Landes, dass 1894 gefeiert wurde.

Detailinformationen

  • Barock
  • Kirche
  • evangelisch

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

St. Jakobuskirche

Kirchplatz 1
98693 Ilmenau

Telefon: +49 (0) 3677 600300
Fax: +49 (0) 3677 600330

Ortsinformationen

Anreise