Seite empfehlen:

St. Trinitatis Herbsleben

Geschichte der St. Trinitatis Kirche in Herbsleben

Die St. Trinitatiskirche in Herbsleben ist eine evangelische Kirche, welche gleichzeitig einer der größten Dorfkirchen Thüringens darstellt. Es wird davon ausgegangen, dass an dem Platz der heutigen Kirche schon einige andere erbaut wurden. Grund zu dieser Annahme, ist der Tatsache geschuldet, dass Herbsleben einmal Königssitz war. Erstmals wurde die Marienkirche um 1300 erwähnt, später als St. Wigbertus Kirche und ab 1603 den Namen "Dreieinigkeit" oder "Trinitatis-Kirche". Durch mehrere Stadtbrände, wurde die Kirche 1415 und 1818 total zerstört und 1820 wieder aufgebaut.

Innenausstattung

Nach dem Brand, erhielt die Kirche eine neue Inneneinrichtung sowie eine neue Orgel aus der Werkstatt der Familie Hesse aus Dachwig, welche seit 2012 nicht mehr bespielbar ist. Die Kanzel der Kirche, welche heute in der Mitte an der Empore angebracht ist, befand sich anfangs an der nördlichen unteren Empore. Des Weiteren wurde 1960 eine Winterkirche im Erdgeschoss des Turmes. Sehenswert dürfte auch das von dem Künstler Gert Weber entworfene dreiteilige Altarbild aus Acrylglas sein, welches sich unter der Kanzel befindet.

Service

  • Sprache: deutsch

Kommentare

Lage

Kontakt

St. Trinitatis kirche

Kirchhof 1
99955 Herbsleben

Telefon: +49 (0) 36041 56340
Fax: +49 (0) 36041 32373

Ortsinformationen

Anreise