Seite empfehlen:

So gut schmeckt die Rhön

Spitzenkoch Björn Leist hat in Dermbach ein Hotel mit zwei feinen Restaurants eröffnet. Höhepunkt: das Überraschungsmenü. Es sorgt in der Rhöner Botschaft für Gesprächsstoff, über die Tische hinweg ...

Und da hinten hat Hemingway gesessen und von den Forellen geschwärmt, und wie groß sie waren und wie stark. Aber das kommt erst später in der Geschichte, genau wie Johnnie Walker und St. Moritz. So ist das ja oft mit historischen Gasthäusern: Man könnte ewig Episoden aus ihrer Vergangenheit erzählen, obwohl eigentlich doch gerade eben erst alles begonnen hat. Im Frühjahr 2018. Da hat Björn Leist die neue Rhöner Botschaft in Dermbach eröffnet, in einem prächtigen restaurierten Gebäudekomplex, dem ehemaligen Sächsichen Hof. Ein Neuanfang in einem Haus Baujahr 1623.

Ein Spitzenkoch mit Gefühl für´s Gespräch: Björn Leist

Björn Leist: schlank, groß, dichter Bart, beeindruckende Brille. Vierzig Jahre alt, Familienvater - und ein Sternekoch ohne Stern. Den konnte er aus seinem alten Restaurant im hessischen Hilders nicht mitnehmen und muss ihn sich jetzt neu erkochen. Findet er nicht schlimm. "Viel wichtiger ist, dass unser Publikum mit uns umgezogen ist". Und sich freut, wenn es im BjörnsOx einen der fünf Tische reservieren kann.

Für das kleinere seiner beiden Restaurants hat sich Leist ein Überraschungsmenü einfallen lassen, acht Gänge, eine abendfüllende kulinarische Reise durch die Rhön, "mit Sachen, an die man sicher normalerweise eher nicht herantraut", sagt er und meint: Innereien, Bries, Jacobsmuschel-Blutwurst. Er verrate den Gästen nicht, was auf den Tisch komme, sei aber natürlich sofort da, wenn jemand Fragen habe.

Überhaupt: Essen als soziales Ereignis - das findet er wichtig, das ist ihm viel zu sehr verloren gegangen. Deswegen hat Björn Leist im Á-la-carte-Restaurant Wohnzimmer auch sonntagmittags den Sonntagsbraten eingeführt, eine Platte mit Fleisch für alle, Schüsseln für die Klöße und Gemüse auf den Tisch verteilt, wie früher eben, als das gemeinsame Sonntagsessen noch der Dreh- und Angelpunkt des Wochenendes war.

Leists Familie stammt aus Hilders in der hessischen Rhön. Die Eltern betrieben neben der Metzgerei einen Gasthof; vor zehn Jahren kauften sie ein altes Hotel hinzu. Der Sohn war da gerade in der Schweiz, nach Stationen im Schwarzwald und in der Wachau. Er kam zurück, in die Heimat, in die Rhön, ihm gefiel die Idee, zu Hause etwas aufzubauen. Etwa zur gleichen Zeit stellten die Bauern im Land der weiten Fernen wieder öfter Ochsen auf die Wiese, das Fleisch wurde bei den Leists verarbeitet. "Und weil die männlichen Familienmitglieder bei uns als stur gelten, ist der Ochse zum Familientier geworden". Den Umzug hat er auch mitgemacht, im Namen des Gourmetrestaurants und auf der Karte natürlich.

Und Hemmingway? Als der da vorne in der Stube saß, drehe sich in Dermbach alles um Forellen. Der Ort in der Hochrhön galt als das "St. Moritz des Fliegenfischens", und wer etwas auf sich hielt, logierte im Sächsischen Hof. Fliegenfischer aus ganz Europa kamen damals an die Felda, ein Enkel des Whiskyimperium-Gründers Johnnie Walker zum Beispiel und eben auch der Schriftsteller Ernest Hemingway. Er hat Dermbach gemocht, und die Felda, und die Rhön, und die Forellen und überhaupt.

Björn Leist findet die Geschichten faszinierend. Und er versteht seinen Betrieb auch als Bühne, auf der er seinen Gästen die Region näher bringen möchte, die seine Heimat ist. Den Stern mag er in Hessen zurück gelassen haben, die Idee seiner Rhöner Botschaft aber hat er mit nach Dermbach gebracht: zu zeigen, wie schön dieses Stück Deutschland ist. Und wie gut es schmeckt.

Zu Gast in der Rhöner Botschaft

Rhöner Botschaft,
Bahnhofstraße 2, 36466 Dermbach
Telefon 03694 869230
rhoener-botschaft.de

Öffnungszeiten:
Wohnzimmer: Mi-Sa ab 18 Uhr, So ab 12 Uhr (Bratentag)
BjoernsOx: Mi-Sa ab 18.30 Uhr (Reservierung erforderlich)
Terrasse (bei gutem Wetter): Mi-Sa ab 15 Uhr, So ab 12 Uhr
Brettchenfrühstück: Mo-So 8-14 Uhr
 

Kommentare

TOP-Gastgeber:
Landhotel Zur Grünen Kutte

TOP-Gastgeber:<br>Landhotel Zur Gr&uuml;nen Kutte

Authentisch, herzlich, genussvoll - Familie Heidinger lässt Sie in ihrem traditionellen Hotel in Bernshausen den Alltag ganz schnell vergessen. jetzt gleich buchen

Rhönrum schön

Rh&ouml;nrum sch&ouml;n

Rhönrum schön - 7 Tipps für die Thüringer Rhön von Christine Neder Zum Thüringen Blog