Seite empfehlen:

Schloss- und Spielkartenmuseum

Sparen mit der ThüringenCard

Sparen mit der ThüringenCard
freier Eintritt jetzt bestellen

Altenburg ist die Stadt der Kartenmacher und des Skatspiels. Bei einem Besuch des Altenburger Schloss- und Spielkartenmuseums - einst Lieblingspfalz des Kaisers Barbarossa - dreht sich vieles um die Spielkarte und das Skatspiel. Mehr als 6.000 historische Kartenspiele aus fünf Jahrhunderten, alte Druckformen, Spieltische und Gerätschaften werden in einem eigenen Ausstellungskomplex präsentiert. Ein Blick in eine alte Kartenmacherwerkstatt lässt ahnen, wie mühsam die Kartenherstellung früher war.

In frischem Glanz erstrahlen die fürstlichen Prachträume. Insgesamt neun Räume umfasst der neue Ausstellungsbereich, der das Wirken der fünf Herzöge von Sachsen-Altenburg von 1826 bis 1918 darstellt. Multimedial werden unter anderem die Bezüge der Dynastien in Europa untereinander, das Kulturleben der Zeit und die Einbindung des Herzogtums in die Politik des Deutschen Reiches gezeigt.

11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr werden Führungen durch die Festräume angeboten, bei denen auch die berühmte Trost-Orgel in der Schlosskirche zu hören ist.

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sonntag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

letzter Einlass 16.30 Uhr.

Detailinformationen

  • Kultur/Geschichte
  • Kunst
  • Volkskunde
  • Führungen für Einzelbesucher in Festräume und Schlosskirche finden 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr statt, Gruppenführungen nur nach Anmeldung

Service

  • Führung ohne Anmeldung
  • Sprache: deutsch, englisch, russisch, ukrainisch

Kommentare

Lage

Kontakt

Schloss- und Spielkartenmuseum

Schloss 2-4
04600 Altenburg

Telefon: +49 (0) 3447 512712
Fax: +49 (0) 3447 512733

Ansprechpartner(in): Schlossdirektor: Thomas Knechtel

Ortsinformationen

Anreise