Seite empfehlen:

Schloss Heringen

Sparen mit der ThüringenCard

Sparen mit der ThüringenCard
freier Eintritt jetzt bestellen

Das Schloss Heringen wurde um 1320 durch die Grafen von Hohnstein erbaut. Im 15. Jh. fiel das Schloss an die Grafen von Schwarzburg und Stolberg. Ende des 16. Jh. erfolgten eine umfangreiche Instandsetzung und ein Umbau im Renaissancestil; der Westflügel entstand neu. Das Schloss diente dann als Witwensitz für die Gräfin Clara von Schwarzburg-Frankenhausen, eine geborene Fürstin von Braunschweig-Lüneburg. 2005 wurde das Schloss zum Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung erhoben. Das Schloss ist umfangreich restauriert. Das Museum zeigt u.a. eine Landarztpraxis, eine Puppensammlung und die Geschichte des Schlosses.

Archäologische Dauerausstellung "Das älteste Dorf Thüringens"

Umfangreiche Ausgrabungen in der Gemarkung Windehausen und Bielen in den Jahren 2011 bis 2014 brachten tausende Objekte zu Tage, die aufzeigen, dass die Goldene Aue bereits in der Jungsteinzeit vor nahezu 7.500 Jahren besiedelt war. Dieser Zeitraum markiert eine der wichtigsten kulturgeschichtlichen Veränderungen der Menschheitsgeschichte – hier entwickelten wir uns vom Jäger und Sammler mit nomadenhaften Dasein zum sesshaften Bauern mit Hausbau, Getreideanbau und den ersten Haustieren. Durch die Ausgrabungen im Industriegebiet bei Windehausen wurde diese Entwicklung in Thüringen aufgedeckt. Das erste Dorf Thüringens entstand genau hier!

Beim Betreten der Ausstellung im 1. Obergeschoss tauchen die Besucher in die Welt der Archäologie ein – und finden sich mitten im ältesten Dorf Thüringens aus der Jungsteinzeit 5.300 v. Chr. wieder. Hier erleben die Besucher die vielfältigen Facetten des Alltags im Leben der frühen Bauern. Was bedeutete es sesshaft zu werden? Wie sahen die ersten Häuser aus? Was veränderte sich im Alltag der Menschen? Die erlebnisorientierte Dauerausstellung lässt sich Besucher an diversen Stationen Objekte anfassen und zum Teil auch selbst ausprobieren. Ein Highlight ist die außergewöhnliche Grabreplik der „Dame der Goldenen Aue“, die dem Besucher plötzlich live gegenübersteht.

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sonntag: 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

montags geschlossen. Einlass bis 30 Minuten vor Schließzeit.

Führungen

Offene Führungen „Das älteste Dorf Thüringens und die Archäologie der Goldenen Aue“ an jedem Dienstag, 16.00 Uhr (Dauer: ca. 45 Minuten)
Weitere Führungen nach Voranmeldung möglich

Eintrittspreise

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei
Erwachsene (ab 16 Jahre): 4,50 EUR
Ermäßigt (Kinder u. Jugendliche bis 16 Jahre, Schüler, AZUBI, Studenten, Schwerbehinderte, Bezieher sozialer Leistungen): 3,00 EUR
Schulklasse: Sondertarif
Familien (2 Erwachsee und Kinder bis zum 16. Lebensjahr): 10,00 €
Eintrittskarte Gruppen ab 10 Personen: 4,00 EUR p.P.
Führung: zzgl. 2,50 EUR

Service

  • Führung mit Anmeldung
  • Sprache: deutsch
  • Bus-Parkplätze: 2
  • PKW-Parkplätze: 14

Kommentare

Lage

Kontakt

Schloss Heringen

Schlossplatz 1
99765 Heringen

Telefon: +49 (0) 36333 7 38 88

Ortsinformationen

Anreise