Seite empfehlen:

Sangerhausen (Sachsen-Anhalt)

Die mehr als tausendjährige Berg- und Rosenstadt Sangerhausen liegt an den Berghängen des Südharzes, die hier den nördlichen Abschluss der Goldenen Aue bilden. Die erste datierte Urkunde, in der ,,Sangirhusen“ genannt wird, stammt von Kaiser Otto III. aus dem Jahr 991. Der unter Denkmalschutz stehende Altstadtkern mit Göpenstraße, Kornmarkt, dem Markt mit Renaissance-Rathaus und Patrizierhäusern zeigt nahezu unverändert die historische Stadtentwicklung. Der Baubestand in der Altstadt ist in großen Teilen geschlossen aus dem 15.-18. Jh. erhalten.
Die Ulrichkirche, eine dreischiffige kreuzförmige gewölbte Pfeilerbasilika ist das älteste Gebäude der Stadt und gehört zur „Straße der Romanik“. Sehenswert ist auch die spätgotische Jacobikirche mit ihrer Hildebrandt-Orgel.
Im Spengler-Museum befindet sich der „älteste Einwohner“ der Stadt, das 500.000 Jahre alte Skelett eines Altmammuts.
Das Schaubergwerk „Röhrigschacht“ im Ortsteil Wettelrode vermittelt ein lebendiges Bild der 800jährigen Tradition des Kupferschieferbergbaus.

Wandern, Rad und Natur (1)

Spaß und Parks (1)

ThüringenCard (1)

Kommentare

Lage

Kontakt

Tourist-Information

Markt 18
06526 Sangerhausen

Telefon: +49 (0) 3464 19433
Fax: +49 (0) 6464 515336

Ansprechpartner(in): Karin Thom

Anreise